Author Topic: Asylum Experience, Melissa weg, neues Merch, Forum zu, wöchentlicher Chat etc.  (Read 8867 times)

Offline veritas

  • Crumpet
  • **
  • Posts: 91
Hallo allerseits,

ich fasse mal ein bisschen zusammen, was sich bei Emilie so getan hat, weil sich noch keiner zur Wort gemeldet hat.

Vor einiger Zeit hat Emilie das Forum geschlossen, mit der Begründung, dass Mitglieder sie und ihre Admins bedroht haben. Das war vor allem einer, der anscheinend fast täglich Mails geschickt hat und ein Stalking-Verhalten an den Tag gelegt hat. Ein Grund für die Schließung war aber sicherlich auch, dass sich die Kosten nicht mehr lohnen, zu wenig los ist und ja Konkurrenz-Kritik-Foren aufgemacht wurden.

Die Asylum Experience hat auf mich in den Videos und Bildern einen guten Eindruck gemacht: Ärzte und Wärter haben die Teilnehmer, Emilie und die Crumpets gejagt und Emilie hat Teaser in einem Käfig und auf Podesten gesungen. Sie haben den Teilnehmern auch Hinweise zum Aufstand zugespielt, es gab zudem ein Tee-Leaf-Reader-Zelt und Geschenkchen. Sie präsentierte außerdem Songs von Opheliac, nämlich "4 o'clock", "The Art of Suicide", "Dead is the new Alive" und "God help me". Damit haben sie den Aufstand eingeleitet, der dann die Aufführung war. Es wurde auch eine neue Teemischung serviert. Neuerdings gibt's weiße Shifts, die bei dem strahlenden, blauen Himmel schön rausgekommen sind. Mir hat vor allem gefallen, dass Emilie nah mit dem Publikum im Kontakt war und auch mit den Leuten getanzt hat. Leider hat Emilie während der Warped Tour etwas gekränkelt.

Hier sind Impressionen:

Teaser für die Aufführung:
https://www.youtube.com/watch?v=acA8pE85q1U

God help me: https://www.youtube.com/watch?v=yt2j3WONslc

ein Stop-Motion-Video: https://www.youtube.com/watch?v=XBXuN6wopmU

Sie möchte die Asylum Experience größer machen und sie auch woanders hin bringen. Vielleicht nach Europa? Laut Chat möchte sie mittels der Asylum Experience neue Geschichten und Charaktere integrieren können - eine schöne Idee. Hört sich fast wie ein Live-Rollenspiel an.


Ansonsten ist Melissa nun weg, hat aber nur etwas in der Art wie "It's time to move on" erklärt und sich ausführlich von den PRs verabschiedet.


Es gibt neues Merch: die Asylum-Experience-Shirts, Uhrenketten in Herz- und Cameoform, ein Big-Ben-Ring, eine Kette mit Rattenbildanhänger und eine 4 o'clock-Tasche. Die Sachen sind zum Teil billiger und zum Teil teurer auf Ebay zu finden. Dabei ist schwer zu durchschauen, ob es alle dieselben sind oder es sich zum Teil um asiatische Imitate handelt. 

Eine spannende Neuerung: Emilie hat nach Melissas Weggang den Fanclub neu strukturiert und macht wöchentlich Video-Chats, die zum Teil drei Stunden lang waren. Eine Teilnehmerin ist immer so nett und fasst sie auf Emilie Autumn Confessions zusammen.


Offline Tom

  • "The most tender thing you've said to me, is that I suffer from paranoia."
  • Plague Rat
  • ******
  • Posts: 709
  • "Let's pretend, happy end."
Sie möchte die Asylum Experience größer machen und sie auch woanders hin bringen. Vielleicht nach Europa? Laut Chat möchte sie mittels der Asylum Experience neue Geschichten und Charaktere integrieren können - eine schöne Idee. Hört sich fast wie ein Live-Rollenspiel an.
Hat Emilie nicht ein immersives Musical angekündigt, das 2015 in Los Angeles Premiere haben soll?

Offline veritas

  • Crumpet
  • **
  • Posts: 91
Es soll beides parallel geben, wenn ich das richtig verstanden habe....

Offline Schneewittchen

  • Anti-Heldin
  • Inmate
  • ******
  • Posts: 1501
  • Dreams, they're for those who sleep.
Interessant. Danke für die Zusammenfassung. :)
„Sylvia, get your head out of the oven."


Offline Poppie

  • Frl. Arschloch - cocky by nature
  • Beyond Remedy
  • ******
  • Posts: 4469
  • If you're happy and you know it, slit your wrists
    • Klick mich, ich bin ein verwunschenes Schokoladentaefelchen.
Einiges wusste ich, das mit Melissa nicht. Mein Herz lacht dennoch. ^^
Meds or Madness?
________________________________


Offline Tom

  • "The most tender thing you've said to me, is that I suffer from paranoia."
  • Plague Rat
  • ******
  • Posts: 709
  • "Let's pretend, happy end."
Da Melissa Tourmanagerin war, schätze ich, dass es erst mal keine Tour - vor allem in Europa - gibt.
Vielleicht spielt EA auf der nächsten dann doch noch Tuba, falls Darren Bousman das Management übernimmt.   ;)
Das Publikum beim Musical mit einzubeziehen, wie bei der Asylum Experience ist sicher eine interessante Idee.
Die freiwilligen Inmates und Hardcore-Plaguerats hatten auf der Warped Tour bestimmt viel Spaß,
aber der normale Festivalbesucher scheint mir eher verwundert an der Performance vorbei gelaufen zu sein.