Author Topic: Offizieller Fan Club - Asylum Army Soldier  (Read 5208 times)

Offline Sh|va

  • The Pirate Cap'n
  • Plague Rat
  • ******
  • Posts: 1216
Re: Offizieller Fan Club - Asylum Army Soldier
« Reply #15 on: March 06, 2013, 04:26:12 pm »
Ich sag's mal so, ich find's einfach traurig, dass sie es mittlerweile so dermaßen nötig zu haben scheint, ihren Fans das Geld aus der Tasche zu ziehen.

Um auf die Sache mit AFP zu kommen. Ich glaube ebenfalls, dass so ein Konzept nicht bei jedem Künstler funktioniert. Für "Erfolg" gibt es eben kein Patentrezept ... ist eben wie bei der Kinderziehung, funktioniert nicht bei jedem alles gleich gut.
Generell hast du aber nicht unrecht. Ich weiß nicht, ich will ja nichts "böses" sagen, aber seitdem das Management in anderen Händen ist, sieht man die Fannähe und all das eben immer mehr davon schwimmen und die EA die wir alle mal kannten und geliebt haben, gibt es eigentlich nicht mehr. Man bekommt das Gefühl, dass ihre ach so geliebten Plague Rats eigentlich nur noch bessere Schlachtsäue sind, die es gilt möglichst effizient aus zu nehmen.
Ob das wirklich ihr Gedanke dahinter ist, glaube ich nicht unbedingt, aber man fühlt sich eben einfach ausgenommen.

Offline lydialunch

  • Crumpet
  • **
  • Posts: 41
Re: Offizieller Fan Club - Asylum Army Soldier
« Reply #16 on: March 06, 2013, 04:40:01 pm »
Der Gedanke dahinter ist ganz sicher nicht böse, da hast du absolut recht.

Vergiss aber nie das Emilie neben ihrem wirren gezwitschere und Asylum eine stinknormale Person ist die so wie wir alle Rechnungen zu bezahlen hat (die mit ihrer Show gar nichts zu tun haben) und für eine eventuelle Pension vorsorgen muss/sollte... Behandlungskosten ihrer Störung mal aussen vor.
Geld muss herkommen und wenn sie immer wieder auf Tour ist nehme ich nicht an, dass sie noch einem anderen Job nachgeht. Warum glaubt ihr verkauft sie ihre Bühnenelemte?

Je mehr Fans ein Künstler hat, desto weniger Fankontakt gibt es, das ist normal... 

Seid lieber froh:

Was ihr von 2006 - 2008 mit Emilie hattet (Küsschen, Dialoge um die 20 Minuten, Meetings vor und nach der Show, Fotos in allen Posen und stundenlanges Autogrammgeschreibe,...) Werden die "Yes and Amen" sagenden Ami - Soldiers und Neu-Fans niemals haben. ;) Auch nicht mit VIP Pass und 100 $ Fanclub.
« Last Edit: March 06, 2013, 04:50:42 pm by lydialunch »

Offline Sh|va

  • The Pirate Cap'n
  • Plague Rat
  • ******
  • Posts: 1216
Re: Offizieller Fan Club - Asylum Army Soldier
« Reply #17 on: March 06, 2013, 06:52:58 pm »
Ja natürlich, von Luft und Liebe kann niemand leben aber genau hier liegt zumindest meiner Meinung nach das Problem. Wenn sie von dem was sie tut nicht leben kann, dann muss sie sich halt anderweitig Geld verdienen ... aber dafür muss sie auch etwas geben. Ich werde auf der Arbeit auch nicht dafür bezahlt das ich sage "kommt bald" und kommt doch nie. Sie muss auch Leistungen erbringen, wie jeder andere auch. Wenn touren so teuer ist, dann muss sie eben weniger touren, so wie andere Künstler und Geld verdienen. Man kann eben nicht nur das Geld zum Fenster rausjubeln und sich dann beschweren, dass man keines hätte. Und jetzt komm mir keiner mit ihrer Krankheit, gibt genug Bipolare die auch ein "vernünftiges" Leben auf die Reihe bekommen und ihren Anstandswauwau der von sowas eigentlich Ahnung haben sollte, hat sie ja auch immer im Schlepptau.

Das mit den Fankontakt ist natürlich normal ganz klar, aber man hat einfach das Gefühl, dass sie das letzte bisschen Kontrolle die sie über ihr Leben hatte an ihren Anstandswauwau abgetreten hat und überhaupt nichts mehr selbst entscheiden zu können (bzw. denke ich eher an eine unterschwellige Manipulation). Sie scheint sich einfach irgendwie selbst verloren zu haben.

Aber who cares, ist nur mein Empfinden.

Offline Aura7

  • Plague Rat
  • ******
  • Posts: 691
  • Kitschprinzessin
Re: Offizieller Fan Club - Asylum Army Soldier
« Reply #18 on: March 16, 2013, 12:21:37 am »
Interessehalber - Ist bereits irgendwer dem Fanclub beigetreten?

Neueste News, Emilie macht ihren Soldiers (früher Muffin oder Plague Rat) die Army noch schmackhafter: Das AFWVG in digitaler Version. (das hätte ich mir sogar als digitalen Download ein zweites Mal zugelegt.)

Quote
Making digital version of #TheAsylum available to Asylum Army Soldiers, signup & get Chapter 1 now! bit.ly/Z6KaQx

EDIT: Ich frag mich gerade wirklich, warum sie das auf ihrer Online Seite nicht anbietet, denn anscheinend kostet die Digital Copy komplett extra oO Das Interesse an einer digitalen Ausgabe des Buches ist ja auch nicht gerade gering. Was hat sie für Geschäftsideen? Wenn sie alle ihre Fans mit kleinen Videobotschaften etc und neuem Merch versorgen würde, käme im Endeffekt doch nur Positives für beide Seiten raus....
 Schon mal dran gedacht, dass die 100$ Zahler diejenigen sind, die zu allem Ja&Amen sagen und nachdem ihre Bilder etc auf Twitter doch auch viel Kritik aufwarfen, sie sich dachte, dass es diese 'Leckerlis' in Zukunft nur noch für Untertanen gibt, die alles lobpreisen, was sie macht  :Òó:?! Mit Kritik konnte sie ja noch nie richtig umgehen.
« Last Edit: March 16, 2013, 12:44:43 am by Aura7 »

Offline Sh|va

  • The Pirate Cap'n
  • Plague Rat
  • ******
  • Posts: 1216
Re: Offizieller Fan Club - Asylum Army Soldier
« Reply #19 on: March 16, 2013, 12:03:47 pm »
Also ich weiß mein Geld sinnvoller auszugeben, als für einen Fanclub (dabei ist egal um welchen es sich handelt ... ich würde im Leben kein Geld dafür bezahlen um ein "besonderer" Fan zu sein).

Die Buchgeschichte verstehe ich ansich auch nicht, aber vielleicht möchte sie so die "kostenlose" Weitergabe untereinander vermeiden. Wenn es dann doch irgendwo im Netz auftaucht, kann sie den Kreis der Verdächtigen relativ klein halten. Einen anderen Grund kann ich mich nicht vorstellen.

Offline veritas

  • Crumpet
  • **
  • Posts: 91
Re: Offizieller Fan Club - Asylum Army Soldier
« Reply #20 on: March 18, 2013, 06:05:45 pm »
Ich finde es ganz gut, dass sie das Buch über den Fanclub zugänglich macht. Dann scheint das Ganze schon lohnenswerter.

@Aura7 Kritikfähigkeit: Welcher Künstler richtet denn seine Aktivitäten in erster Linie nach der Kritik der Fans aus?
Das würde doch auch kaum funktionieren, wenn man beispielsweise an Emilie Autumns Bilder denkt: Erst beklagen sich die Fans, dass es keine Bilder und Berichte aus ihrem Leben gibt. Dann kommen welche, dann ist es aber auch nicht recht.... Na ja.

Offline lydialunch

  • Crumpet
  • **
  • Posts: 41
Re: Offizieller Fan Club - Asylum Army Soldier
« Reply #21 on: March 19, 2013, 08:35:16 am »
@ veritas


Wir haben dazu immer Bauernfängerei gesagt :p

Offline Aura7

  • Plague Rat
  • ******
  • Posts: 691
  • Kitschprinzessin
Re: Offizieller Fan Club - Asylum Army Soldier
« Reply #22 on: March 21, 2013, 04:37:47 pm »
@veritas: Ich meinte mit Kritikfähigkeit eher ihre Reaktion auf Kritik, vor allem die Verbale.
Ob die nun vom Fan, Presse oder Ähnlichem kommt, ist in erster Linie egal.

Offline Flaxen Millicent

  • Crumpet
  • **
  • Posts: 81
  • Hidden in my fairyhole
Re: Offizieller Fan Club - Asylum Army Soldier
« Reply #23 on: March 22, 2013, 10:44:20 pm »
Ich habe nie mitbekommen, wie kritikunfähig Emilie sein soll, ihre Attitudes sind irgendwie an mir vorbei gegangen...

Wenn das so ist, dann müsste sie aus dem Heulen nicht mehr rauskommen, ich lese so viel böse Kritik über sie... Auch wieder Dinge, die irgendwie an mir vorbei gegangen sind...

Offline paranoid angel

  • Scrumpet
  • ****
  • Posts: 342
Re: Offizieller Fan Club - Asylum Army Soldier
« Reply #24 on: March 23, 2013, 10:46:46 pm »
wobei du da auch unterscheiden musst zwischen kritik-nicht-an-sich-heranlassen und purer ignoranz
Only the phoenix rises and does not descend. And everything changes. And nothing is truly lost. (Neil Gaiman)