Author Topic: Fight like a Girl  (Read 10575 times)

Offline Gast

  • Plague Rat
  • ******
  • Posts: 738
Re: Fight like a Girl
« Reply #15 on: May 25, 2012, 08:56:08 pm »
Sieh mal einer schau, es gibt Lyrics (woher auch immer)...
Ob sie von EA sind? Es würde mich nicht wundern ...

Und nun lehnen wir uns zurück und warten ein weiteres halbes Jahr; mit etwas Glück erfahren wir noch mehr über das "neue" Album. Gähn.


„Nur wenige Menschen sind klug genug, hilfreichen Tadel nichtssagendem Lob vorzuziehen.“
François de La Rochefoucauld

Offline Freitagskind

  • Scrumpet
  • ****
  • Posts: 450
  • Lost. Found. Nothing. Nowhere.
Re: Fight like a Girl
« Reply #16 on: May 25, 2012, 10:10:04 pm »
Dass sie von EA sind, hab ich mir schon beinahe gedacht, ich frag mich nur, wo sie aufgetaucht sind bzw. wo sie das Licht des Internets erblickt haben- ich krieg nämlich gar nichts mehr mit.

Was wann wie noch kommen mag, davon lass ich mich überraschen... Da der Weltuntergang ja dieses Jahr abgesagt wurde, bekommen wir das Album in diesem Leben vielleicht noch zu hören.

@imsuffering: Danke für den Hinweis ;-)

Offline Gast

  • Plague Rat
  • ******
  • Posts: 738
Re: Fight like a Girl
« Reply #17 on: May 29, 2012, 10:15:33 pm »
Dass sie von EA sind, hab ich mir schon beinahe gedacht, ich frag mich nur, wo sie aufgetaucht sind bzw. wo sie das Licht des Internets erblickt haben- ich krieg nämlich gar nichts mehr mit.

Was wann wie noch kommen mag, davon lass ich mich überraschen... Da der Weltuntergang ja dieses Jahr abgesagt wurde, bekommen wir das Album in diesem Leben vielleicht noch zu hören.

@imsuffering: Danke für den Hinweis ;-)
Nun, ich dachte, dass der URL hinreichend darauf hinweist, dass EA (oder eine zumindest von ihr beauftragte Person) in ihrem seit ein paar Monaten betriebenen Blog (unter ihrer Domain) den Text veröffentlicht hat. Eine frühere Quelle ist mir nicht bekannt und halte ich nun auch für wenig wahrscheinlich.


„Nur wenige Menschen sind klug genug, hilfreichen Tadel nichtssagendem Lob vorzuziehen.“
François de La Rochefoucauld

Offline Flaxen Millicent

  • Crumpet
  • **
  • Posts: 81
  • Hidden in my fairyhole
Re: Fight like a Girl
« Reply #18 on: June 03, 2012, 02:56:58 pm »
Ich verfolge Twitter nicht so genau, aber ich hoffe die gute Frau sitzt gerade im Studio und werkelt an ihren neuen Songs, damit das Album endlich mal fertig wird... Sechs Jahre Wartezeit ist beim besten Willen ein bissel zuuu lang...  :cool:

Offline Gast

  • Plague Rat
  • ******
  • Posts: 738
Re: Fight like a Girl
« Reply #19 on: June 04, 2012, 07:22:10 pm »
Sechs Jahre Wartezeit ist beim besten Willen ein bissel zuuu lang...  :cool:

Tze, bei Kraftwerk lagen zwischen den beiden letzten Studioalben 17 Jahre. :D Laut einem älteren Bekannten (so in Gasts richtung) wurde das Album auch immer wieder angekündigt.

Es kann also noch dauern ^.^

Klar, es gibt immer noch ein schlimmeres Beispiel. Danyel Gérard hat auch seit rund 40 Jahren keinen eigenen gescheiten Titel mehr herausgebracht (schreibt ja jetzt für andere).

Aber um mal den Bezug zu EA wieder herzustellen: Es geht ja nicht darum Äpfel mit Schweineschnitzel zu vergleichen. EA hat ja schon die erste F.L.A.G.-Tour absolviert. Und es kann auch immer wieder Umstände geben, die verhindern, dass man sein Album zum Tourauftakt schon auf den Markt werfen kann (der Dampfer aus China hatte Verspätung oder ist umgefallen). Die Single wird für einen Appel und ein Ei als Download verscherbelt, vom Album keine Spur. Das wirft schon Fragen auf (die vielleicht beantwortet werden, wenn edl aus dem Urlaub zurück ist und das Interview fertig stellt ...). Zumindest existieren ja einige Titel schon, in welcher Form auch immer. Nur ein irgendwann nachgereichtes Album, so im Oktober oder später, hat für mich seinen Reiz längst verloren.


„Nur wenige Menschen sind klug genug, hilfreichen Tadel nichtssagendem Lob vorzuziehen.“
François de La Rochefoucauld

Offline Gast

  • Plague Rat
  • ******
  • Posts: 738
Re: Fight like a Girl
« Reply #20 on: June 05, 2012, 09:07:26 pm »
Nur ein irgendwann nachgereichtes Album, so im Oktober oder später, hat für mich seinen Reiz längst verloren.
Wenn man google analytics Glauben schenkt, dann trifft deine Aussage auch auf viele andere Fans zu. Nach dem Begriff Emilie Autumn, bzw. FLAG wurden zu Beginn des Jahres sehr oft gesucht und jetzt fallen diese seit Anfang Mai wieder ins Bodenlose. Was mich stutzig macht: Auf amazon ist als Label "The End Records" nicht angegeben. oÖ

Für diese Analyse benötigt man nicht einmal Google. Ich hatte mir mal ein Script gebastelt, welches, solange ich Online bin, in regelmäßigen Abständen die Statistikzeile von EAs Forum auswertet (also Datum/Zeit, Anzahl der Posts, Anzahl der Topics und Anzahl der Mitglieder).

Wenn man die Daten in eine Tabellenkalkulation einwirft, dann sieht man sehr schön (was anderes habe ich auch nie erwartet), dass schon eine längere Zeit eine gewisse Sättigung eingetreten ist und jenseits der Touren etc. (wie auch hier im Forum) eine gewisse Ruhe einzieht. Und ganz ehrlich: Auch ich schaue nicht täglich bei ASP, AFP, PPF etc. vorbei. Nur wenn ich mir die Entwicklung bei EA anschaue, so scheint sie über die Jahre eine Dollar-Phobie entwickelt zu haben. Die Single - Geld kann man damit nicht verdienen. Den Tee - klar, den gibt es im Shop (nur nicht zu kaufen  :lol:). Und so wird ein Großteil der Karawane weiter ziehen. Ich möchte lieber nict wissen, wie groß die langjährige Fanbasis noch ist; allein, wenn ich mir anschaue, wie viele Fans wir mal in DE (in 2 Foren) hatten und wie viele heute noch (bei EA) aktiv sind.

Zu Amazon etc.
Die Verträge mit The End Records kennen wir nicht; kann gut sein, dass sie das selbst vermarktet. Ihre geschäftlichen Aktivitäten waren aber (für mich) schon immer sehr konfus - insofern wundert mich da nix mehr.

Leider finde ich die Kundenrezension, auch wenn es die Einzigste ist, nicht ganz abwegig. Akustisch ist die Abmischung in meinen Ohren immer noch eine Klatsche auf die Löffel. Ich glaube, wenn ich EA so kennen gelernt hätte, dann hätte ich damals die EP schnell wieder ins Regal gelegt und hätte mir was anderes gesucht.

Aber vielleicht kommt irgendwann ein großes Bummm! und ein Album ...

(Und momentan kann ich es edl nicht mal verdenken, wenn sie das Interview weiter verschleppt - oder habe ich was verpasst?  :Òó: )
   


„Nur wenige Menschen sind klug genug, hilfreichen Tadel nichtssagendem Lob vorzuziehen.“
François de La Rochefoucauld

Offline Tom

  • "The most tender thing you've said to me, is that I suffer from paranoia."
  • Plague Rat
  • ******
  • Posts: 709
  • "Let's pretend, happy end."
Re: Fight like a Girl
« Reply #21 on: June 05, 2012, 10:02:31 pm »
@Gast: Vielleicht solltest du noch die Zahl der Follower auf Twitter und die Likes auf Facebook/+'s auf Google+ tracken.  :)

Die Gründe, dass es an "Professionalität" in der Vermarktung mangelt, liegen darin, dass Emilie weitgehend alles selbst in die Hand nimmt. Aber das ist nun mal der Weg, den sie eingeschlagen hat. Dass die eigene Selbstvermarktung gut funktionieren kann, zeigt z.B das Kickstarter-Projekt von Amanda Palmer.

Übergeordnetes Ziel von Emilie ist nun das Musical auf das sie hin arbeitet. Das "Fight Like A Girl"-Album ist nur ein Meilenstein auf dem Weg dazu. (Siehe das Interview, das muffin-bitch unter Fundstücke gepostet hat.)
Mit ein paar Tagen mehr im Studio und mit einem namhaften Produzenten wären die Songs sicher noch besser.
Es war aber auch schon "früher" so, dass Songs von EA live besser rübergekommen sind.

Offline Gast

  • Plague Rat
  • ******
  • Posts: 738
Re: Fight like a Girl
« Reply #22 on: June 06, 2012, 08:55:23 pm »
@Gast: Vielleicht solltest du noch die Zahl der Follower auf Twitter und die Likes auf Facebook/+'s auf Google+ tracken.  :)

Wenn du Bedarf hast, dann schicke mir ein Lastenheft, ich mache dir dann ein Angebot.

Quote
Die Gründe, dass es an "Professionalität" in der Vermarktung mangelt, liegen darin, dass Emilie weitgehend alles selbst in die Hand nimmt. Aber das ist nun mal der Weg, den sie eingeschlagen hat. Dass die eigene Selbstvermarktung gut funktionieren kann, zeigt z.B das Kickstarter-Projekt von Amanda Palmer.

Merkst du noch was? Erst erklärst du, warum es bei EA (freundlich ausgedrückt) verdammt holpert um im übernächsten Satz zu erklären, dass ihr Weg sehr wohl funktionieren könnte (siehe AFP).

Und wenn du AFP schon bemühst, dann vergleiche richtig. AFP hat sich von ihrem Label getrennt (Roadrunner Records/Warner). Im Gegensatz zu EA ist AFP aber nicht zu einem anderen Label gewechselt. Was ist denn bei EA Selbstvermarktung? Dass sie mal was auf der eigenen Seite zum Download anbietet oder dass sie ihren Tee selber in die Dosen füllt? Das, was EA macht, ist doch weder Fisch noch Fleisch. Dass nicht jeder, wie AFP, sein Schicksal selbst in die Hand nehmen kann, ist nicht das Problem. Aber im Falle von EA ist es ein Sammelsurium von Dingen, die EA nicht aus der Hand geben will, nicht kontrollieren kann etc. Etwas selber machen, ein wenig Management, ein wenig Label, ein wenig von hier und da. In der Summe aber eben alles nur so halbgar.

Quote
Übergeordnetes Ziel von Emilie ist nun das Musical auf das sie hin arbeitet. Das "Fight Like A Girl"-Album ist nur ein Meilenstein auf dem Weg dazu. (Siehe das Interview, das muffin-bitch unter Fundstücke gepostet hat.)
Mit ein paar Tagen mehr im Studio und mit einem namhaften Produzenten wären die Songs sicher noch besser.
Es war aber auch schon "früher" so, dass Songs von EA live besser rübergekommen sind.

Egal, welche Entschuldigungen/Argumente du auch anführst: Das Ergebnis ändert sich dadurch nicht. Fakt ist, dass es ...
... früher Alben in physischer Form gab. Und nicht nur im Billig-JewelCase.
... Ulrich Wild als Produzent schon ganz andere Sachen abgeliefert hat, so dass sich hier eher die Frage stellt, wer hier Mist gebaut (oder gespart) hat. U. Wild ist ein namhafter Produzent (oder dachtest du an Dieter Bohlen?).
... ein Meilenstein auf ihrem Weg noch lange nicht begründet, dass das Album nicht erscheint.
... schon verdammt großer musikalischer Not (oder Blindheit) bedarf, sich EAs Unzuverlässigkeit schön zu reden.
... es AFP nur deshalb geschafft hat über eine Mio. Kröten einzusammeln, weil sie in der Vergangenheit immer wieder (in kleineren Aktionen) bewiesen hat, dass sie nicht nur Pläne schmiedet und für Aktionen Geld einsammelt, sondern auch zeitnah abliefert.
... Frau "Coming Soon" immer wieder Sachen in die Welt trötet, von denen man später nie wieder was hört.
... ich lieber den Spatz in der Hand habe, als die Taube auf dem Dach.

Dass ein Live-Konzert besser rüberkommt, liegt entweder daran, dass die Studioaufnahmen extrem Schei**e sind, oder daran (und das ist wohl der Normalfall), dass ein Livererlebnis nicht nur von der Akustik, sondern vom Gesamterlebnis getragen wird. Selbst eine Schülerband schafft es heute, im provisorischen Studio einen besseren Sound abzuliefern als auf der Bühne.

Sag mir Bescheid, wenn sie am Broadway die Nummer Eins ist - ich warte nicht mehr auf ihre "Meilensteine". Bis dahin schenke ich meine Zeit, mein Geld und meine Ohren lieber besseren Dingen.


„Nur wenige Menschen sind klug genug, hilfreichen Tadel nichtssagendem Lob vorzuziehen.“
François de La Rochefoucauld

Offline Tom

  • "The most tender thing you've said to me, is that I suffer from paranoia."
  • Plague Rat
  • ******
  • Posts: 709
  • "Let's pretend, happy end."
Re: Fight like a Girl
« Reply #23 on: June 06, 2012, 09:53:27 pm »
@Gast: Vielleicht solltest du noch die Zahl der Follower auf Twitter und die Likes auf Facebook/+'s auf Google+ tracken.  :)
Wenn du Bedarf hast, dann schicke mir ein Lastenheft, ich mache dir dann ein Angebot.
Ich dachte, du machst so etwas als Hobby.

Du verstehst wohl nicht, dass ein Künstler, der sich selbst verwirklichen will, andere Prioritäten setzt.
Amanda Palmer hat in ihrem Kickstarter-Projekt erklärt, wofür das Geld verwendet wird. Update #5
Da kannst du nachlesen, was für Arbeit in so ein Projekt reingesteckt wird, was so etwas kostet und warum ein Künstler diesen Weg geht.
Es geht nicht darum "abzuliefern" wie du es nennst oder abzusahnen, sondern etwas Besonderes zu kreieren hinter dem man persönlich steht, egal ob die Massen einem zujubeln oder nicht.

Ich habe gar nichts entschuldigt, denn die veröffentlichten Songs sind von Emilie persönlich so abgemischt und veröffentlicht worden und sollen genauso sein.
Hätte FLAG den Anspruch ein Popalbum zu sein, hatte man z.B. die Single radiogerechter gemacht und mit Sicherheit eine breites Publikum erreichen können.
Emilie will aber auf der Bühne stehen und nun soll es mittelfristig ein Musical sein, dass sie auf die Bühne bringt.
Dass die Live-Show mit Emilie und den Crumpets besser ist, als zu Hause zu sitzen und sich ein Album rein zu ziehen, kann wohl jeder der da war, bestätigen. Selbst wenn die Tonqualität - wie in der Matrix - beim Konzert nicht die beste ist.
Also ich habe Respekt vor dem was Emilie leistet und geleistet hat und verzeihe ihr auch die eine oder andere Verzögerung.
Alles was sie macht, ist mit ihrem Herzblut gemacht.

Ich kann ja ungeduldige Plaguerats verstehen, aber bei Gast habe ich den Eindruck, er will nur etwas Neues haben, über das er meckern kann, weil er sich das Meckern über EA zur Gewohnheit gemacht hat.

Offline Lycan

  • Not quite fresh
  • Scrumpet
  • ***
  • Posts: 449
Re: Fight like a Girl
« Reply #24 on: June 07, 2012, 02:39:38 pm »
Aber vielleicht kommt irgendwann ein großes Bummm! und ein Album ...

Nö, glaub' ich nicht mehr dran. Aber vielleicht merke ich auch gar nicht mehr, dass ein Album erschienen ist, weil es mich einfach nicht mehr interessiert.

@Tom: Selbstverwirklichung eines Künstlers ist ja gut und schön. Nur was, wenn niemand mehr da ist, der einem das auch finanziell ermöglicht, sprich: Fans?
Weil die "Karawane weiterzieht",
weil man keine Lust auf das x-te im Sande zu verlaufen drohende Neben-/Zusatz-/Folgeprojekt hat,
weil ein solches die Realisierung/Fortführung dessen, was man ganz persönlich "als Fan" als "eigentliches Hauptprojekt" empfindet, nämlich die Musik z.B.  in Form eines neuen Albums behindert/verzögert/zunichte macht,
weil sich ganz unabhängig von den bisherigen (Nicht-)Geschehnissen um EA einfach der Musikgeschmack ändert und man so als potenzieller Abnehmer eines Werks, den man bei einem zügigeren Nachfolger noch erreicht hätte, wegfällt (und man höchstens durch neue Abnehmer ersetzen kann, die man aber nicht findet, solange man nichts anbieten kann) etc. etc. etc.

Alles in allem finde ich es schade, aber beim letzten Konzert neulich in der Matrix habe ich ohnehin schon gemerkt, dass die EA-Zeit für mich vorüber zu sein scheint. Die alten Sachen, ja, die hatten was, wenn auch möglicherweise "nur" aus nostalgischen Gründen. Aber die neuen Stücke haben mich dann doch nicht mehr so "angefixt" wie es damals, anno 2007, bei Opheliac der Fall war. Was ich aber nicht EA vorwerfen will/kann, da sich in der Zwischenzeit wohl unsere Entwicklungspfade voneinander entfernt haben.

Persönliches Fazit: Danke für die schöne Zeit damals.
« Last Edit: June 07, 2012, 02:57:22 pm by Lycan »
"Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen" - Niels Bohr

Offline Tom

  • "The most tender thing you've said to me, is that I suffer from paranoia."
  • Plague Rat
  • ******
  • Posts: 709
  • "Let's pretend, happy end."
Re: Fight like a Girl
« Reply #25 on: June 08, 2012, 03:46:45 pm »
Früher war ja alles besser, hab' ich vergessen.
Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.

Ich muss eher an dieses Video denken:
<a href="http://www.youtube-nocookie.com/v/A7aTfyEfgA8" target="_blank" class="new_win">http://www.youtube-nocookie.com/v/A7aTfyEfgA8</a>

Freut euch doch, dass wir in Zukunft noch viel von EA erwarten können!

Offline Metaphor

  • Tentakeltier
  • Inmate
  • ******
  • Posts: 2468
  • Moment capture, long-term exposure.
    • This isn't music, and we're not a band.
Re: Fight like a Girl
« Reply #26 on: June 08, 2012, 11:50:52 pm »
Früher war ja alles besser, hab' ich vergessen.
Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.
:lol: !
*High Five mit allen verfügbaren mehrgliedrigen Extremitäten*
der user über mir malt gerne bilder von kätzchen die kuscheln


Offline Poppie

  • Frl. Arschloch - cocky by nature
  • Beyond Remedy
  • ******
  • Posts: 4469
  • If you're happy and you know it, slit your wrists
    • Klick mich, ich bin ein verwunschenes Schokoladentaefelchen.
Re: Fight like a Girl
« Reply #27 on: June 09, 2012, 05:28:25 pm »
Auf twitter verkündete sie, sie geht im Herbst auf Südamerika-Tour.
Meds or Madness?
________________________________


Offline Metaphor

  • Tentakeltier
  • Inmate
  • ******
  • Posts: 2468
  • Moment capture, long-term exposure.
    • This isn't music, and we're not a band.
Re: Fight like a Girl
« Reply #28 on: June 09, 2012, 10:48:46 pm »
^ Wo ihr von rasenden Mengen ein Bein abgerissen wird. :D (Warum sind die Südamerikaner eigentlich so verrückt?)
*High Five mit allen verfügbaren mehrgliedrigen Extremitäten*
der user über mir malt gerne bilder von kätzchen die kuscheln


Offline Lycan

  • Not quite fresh
  • Scrumpet
  • ***
  • Posts: 449
Re: Fight like a Girl
« Reply #29 on: June 11, 2012, 09:59:09 am »
Früher war ja alles besser, hab' ich vergessen.
Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.
:lol: !

Kann ich nicht beurteilen, war ich noch nicht da als solche argen Verhältnisse herrschten :D Ich möchte einfach mal wieder ein gutes Release haben das nicht älter als 20 Jahre alt ist.

Wenn sie im Herbst in Südamerika tourt, bekommen wir das Album vl. ja doch noch ^.^ Vorher oder nachher...



Kleine Korrektur: Das waren noch Zeiten, als man x km gefahren ist, um sich eine SCHALLPLATTE zu kaufen, wahlweise Single oder - vorzugsweise - LP. Aber das mit der Cassette war damals auch schon so. Ewig gewartet und x Mal versucht, das gewünschte Lied in möglichst guter Qualität auf Cassette zum mobilen (damals hieß das noch nicht "mobil", sondern "unterwegs") Abspielen mittels Walkman und Kopfhörer MIT Bügel (!) aufzunehmen, ohne dass - wenn es dann scheinbar endlich soweit war - der Radiomoderator in den letzten Takt reingequatscht und die vermeintlich "perfekte" Aufnahme zunichte gemacht hat. Ich hatte damals eine ganz besondere Hassfigur auf WDR2, die heute vermutlich eh niemand mehr kennt..... Den könnte ich heute noch für diese Unart würgen.
Dann gab es noch wahre Glaubenskriege um die Frage, welche Cassetten besser seien - BASF oder TDK?
Ja, damals war alles besser. ;-)

Quote
Wenn sie im Herbst in Südamerika tourt, bekommen wir das Album vl. ja doch noch ^.^ Vorher oder nachher...

Mein Tipp: Nachher, Zeitpunkt unbestimmt.



@imsuffering: Ich kenne geburtsjahrgangsbedingt dann doch eher diese (Original)Fassung von Joy Division (so um 1980 rum):

"Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen" - Niels Bohr