Author Topic: MissTinas verrückte Welt =)  (Read 8629 times)

Offline Hamletian Kyd

  • Bloody Crumpet
  • ***
  • Posts: 144
  • Out of bed I creep/ to climb this tower of shame
Re: MissTinas verrückte Welt =)
« Reply #30 on: March 29, 2012, 07:07:02 am »
Ich glaube ich habe den Film 3 oder 4x gesehen, das letzte Mal ist allerdings nun auch schon wieder ein paar Jährchen her. Dieses "hilf mir, nur dieses eine Mal" sagt sie, wenn ich mich recht entsinne, tatsächlich zu ihrem vermeintlichen Vater, der sich dann ja als frustriertes, gequältes und irgendwie ziemlich bemitleidenswertes Wesen erweist und sie einfach rausschmeißt (super Schauspieler übrigens, für mich der beste im Film). Lola hat in den ersten beiden Versionen ihres "runs" ja jeweils einen Plan, doch diese Pläne funktionieren nicht. In der letzten Version, in der sie mit geschlossenen Augen rennt, hat sie keinen Plan (mehr), es helfen sozusagen nur noch Gebete, und wenn ich mich recht entsinne wird da dieses "hilf mir" wiederholt: Statt an den biologischen Vater also an den "Allvater", könnte man denken. Aber genau das hat mich damals irritiert, dieses plötzliche, unvermittelte Umschlagen ins Religiöse - sie will ihren Freund retten und ist verzweifelt, aber trotzdem ist es ja absoluter Wahnsinn was sie da macht: Mit geschlossenen Augen durch Berlin zu rennen wäre so ziemlich die sicherste Methode, dass es schief geht (tatsächlich kommt es ja fast zu einem Unfall, und eigentlich in jedem Teil des Films kommt es zu - tödlichen! - Autounfällen). Ihr "Gottvertrauen" in diesem Moment scheint also grenzenlos - warum? Spontan aus purer Verzweiflung, oder war sie schon immer hoch religiös? Gibt es vorher im Film schon Andeutungen, dass sie religiös ist? Oder ist dieses "Stoßgebet an Gott" in Wirklichkeit eine Fehlinterpretation des Betrachters, und man muss es ganz anders verstehen, d.h. es in einen anderen, ziemlich erschreckenden Kontext stellen?

So, ich höre jetzt mal auf, denn ich merke, ich muss mir den Film auch nochmal anschauen... und ich hoffe meine Erinnerung enthielt nicht all zu viele Fehler.
Trau keinem über Dreißig? Hau einen über Fünfzig!

Offline MissTina

  • Muffin
  • *
  • Posts: 16
Re: MissTinas verrückte Welt =)
« Reply #31 on: August 05, 2012, 08:03:47 pm »
Ich nehme das hier mal wieder auf - sorry, meine Besuche hier sind teilweise sehr sehr unregelmäßig ;)

Seltsam, auf die Idee dass es sich dabei um richtiges religiöses Beten handeln könnte bin ich irgendwie nie gekommen.. Plausibel ist es schon, aber irgendwie macht das den Film für mich weniger cool :D Also die daraus eventuell zu folgernde Botschaft, dass man nur mit Gottvertrauen und Friedfertigkeit zu seinem Ziel kommt, das wäre ziemlich.. naiv. Passt nicht zu dem mysteriösen, packenden, kritischen Rest des Films.

Und ja, ein Hoch auf Lolas Haare, die sind sooo toll :3

Und was den Filmabend angeht, ich bin absolut dafür  :nod:
I can make the world disappear

Offline Metaphor

  • Tentakeltier
  • Inmate
  • ******
  • Posts: 2468
  • Moment capture, long-term exposure.
    • This isn't music, and we're not a band.
Re: MissTinas verrückte Welt =)
« Reply #32 on: August 08, 2012, 09:42:12 pm »
^ Weil das ja die einzige mögliche Bedeutung für religiöses Beten an dieser Stelle sein könnte. oô Pff.
Ich sage das jetzt ohne Bezug auf den Film, oder den speziellen Moment im Film, sondern generell:
Angenommen, es handelt sich in diesem inszenierten Moment um ein Gebet.
Wieso, MissTina, würdest du nur von der faden Annahme ausgehen, der Macher wollte damit eine universelle Antwort auf das, was "richtig" ist, eine Lösung, der man Folgen "soll", geben?
"Gottvertrauen und Friedfertigkeit"? Und warum um alles in der Welt würde es - angenommen, dass es diesen "zum Gebet finden"-Aspekt wirklich beabsichtigterweise hätte - für dich den Film verschlechtern?
Es könnte sich genau so gut um eine Reflektion über die menschliche Neigung, ab einem speziellen Punkt des Krisenmoments zu reagieren* (*mit welcher auch immer charakteristischen Tendenz selbiger Macher/Autor/Regisseur damit assoziiert hat), handeln.

Genauso übrigens, wie sich z.B. die Neigung vieler Menschen offensichtlich macht, sich an dem Punkt, an dem irgendwer irgendwo "Gott" erwähnt, in ihren kleinen flachen Teich aus von vorurteilsbehafteter Ignoranz geschaffenen Behelfsdogmen zu flüchten. Am eigenartigsten erscheint mir, dass es in diesem Szenario vor allem solche sind, die weder eine eigene Vorstellung von Glauben haben (geschweige denn irgendeinen gefestigten Glauben), noch je tatsächlich in Kontakt mit der von ihnen gerne, häufig und lautstark angeprangerten Kirche gekommen sind. Beides verhindert ja schließlich diese vorgehängte Assoziationskette von "Glaube"/"Gott"->Religion->Christentum. ->"Blöd, weil..." . Wie erbärmlich.
Und erzählt mir bloß nicht, dass ihr an nichts glaubt.

*Atmet aus.*
*High Five mit allen verfügbaren mehrgliedrigen Extremitäten*
der user über mir malt gerne bilder von kätzchen die kuscheln


Offline DevilBride

  • Muffin
  • *
  • Posts: 13
Re: MissTinas verrückte Welt =)
« Reply #33 on: August 13, 2012, 06:54:56 pm »
Zwar ein bisschen spät aba : Halllooo=)=)
bin auch noch ein frischling hier und komme im moment selten hier on weil ich kein pc habeO.o

*muffins zuwirf* :D