Author Topic: Interviews  (Read 43565 times)

Offline plague

  • Muffin
  • *
  • Posts: 15
Interviews
« Reply #15 on: June 09, 2008, 10:27:12 pm »
tja, dat asylum is halt n dorf, wa? :D

@ ra-punzel: das mit italien wird wohl stimmen. der das video reingestellt hat, nennt sich ja auch "destino". ich denke mal, das ist (s)eine freundin. außerdem habe ich auf dem WGT schon mit leuten aus USA, kanada, japan, australien gesprochen oder gehört, wie sie sich unterhalten haben. italiener sind recht viele dabei, spanier auch. is schon geil. aber wahrscheinlich meintest du, extra wegen emilie angereist. kann natürlich auch sein.
im hintergrund von dem schluss-foto sieht man ja auch die garderobenhaken, an denen ich so oft dienst hatte und mich gelangweilt habe. und jetzt sind sie geadelt durch diese wunderbare künstlerin und dieses tolle erlebnis. das ist irgendwie sehr schräg für mich. aber wir wollen mal nicht zu pathetisch werden. obwohl, warum eigentlich nicht?? :proud:

@ rayk: es lohnt sich halt doch, etwas besonderes und sich viel mühe zu machen. jetzt bist du auf ewig berühmt! und das letzte "i love you" war bestimmt extra für dich... :) aber im ernst: ist schon ein schönes gefühl, wenn das so wahrgenommen und gewürdigt und vor allem sich gefreut wird, oder?

Offline opheliac

  • Plague Rat
  • ******
  • Posts: 1036
  • Life is like cabaret.
Interviews
« Reply #16 on: June 10, 2008, 01:04:32 am »
aber im ernst: ist schon ein schönes gefühl, wenn das so wahrgenommen und gewürdigt und vor allem sich gefreut wird, oder?
Sonst würden wir es vermutlich auch nicht immer wieder machen. Die Würdigung stachelt uns in unserem Fanatismus doch erst recht an. *muha*

Offline Rayk

  • Administrator
  • Inmate
  • ******
  • Posts: 2422
    • Are You Suffering?
Interviews
« Reply #17 on: June 16, 2008, 12:33:29 am »
ist schon ein schönes gefühl, wenn das so wahrgenommen und gewürdigt und vor allem sich gefreut wird, oder?
Das war sogar einer der speziellen Gründe (neben akuter Freizeit und Langeweile), die mich dazu bewegt haben, areyousuffering.de überhaupt ins Leben zu rufen. Ich hatte von Anfang an den Eindruck, dass Emilie ihre Fans und den Kontakt zu ihnen sehr zu schätzen weiß. Das ermutigt schon, sowas zu machen, jap. :)

On Topic: http://vampirefreaks.com/content/comment.php?entry=237&t=Interview+with+Emilie+Autumn <- Neues Interview! ^^

Edit:
Quote from: Emilie
By clearing out the closet, so to speak, I also made way for new classical recordings to come, because you know I've always got my sneaky plots.
Also, für mich klingt das schonmal sehr toll... und Aiko wird begeistert sein, wenn ich mich recht an seine Laced/Unlaced-Kritik erinnere. =)
« Last Edit: June 16, 2008, 01:14:44 am by Rayk »

Offline Poppie

  • Frl. Arschloch - cocky by nature
  • Beyond Remedy
  • ******
  • Posts: 4469
  • If you're happy and you know it, slit your wrists
    • Klick mich, ich bin ein verwunschenes Schokoladentaefelchen.
Interviews
« Reply #18 on: June 16, 2008, 07:30:03 am »
Also ich bin ja arg gespannt auf das Buch... Von dem Material, was wir schon kennen und dem, was sie selbst davon sagt, müsste es uns alle ja mal ziemlich von den Stühlen reissen.
Schönes Interview ;)
Meds or Madness?
________________________________


Offline Tresha

  • Muffin
  • *
  • Posts: 4
Interviews
« Reply #19 on: November 26, 2009, 12:42:11 am »

Offline Tom

  • "The most tender thing you've said to me, is that I suffer from paranoia."
  • Plague Rat
  • ******
  • Posts: 709
  • "Let's pretend, happy end."
Interviews
« Reply #20 on: December 16, 2009, 10:30:26 pm »
http://www.shrednews.com/chat-with-emilie-autumn/

Ihre Wikipedia-Spamming-Aktion finde ich eher destruktiv. Auf der Lesung beim Plague Noire hat sie ja auch dazu aufgerufen.
Sie sollte eher auf ihre Homepage eine Kurzbiografie drauf packen und ein paar Fakten liefern. Da würden Journalisten auch drauf gucken.

Was sagt ihr zu der Verfilmung des Buches, die ja ein großes Ziel für sie zu sein scheint? (Mit ihr als Hauptdarstellerin selbstverständlich :) )

Offline Nachtschimmer

  • Plague Rat
  • ******
  • Posts: 1356
Interviews
« Reply #21 on: December 17, 2009, 05:10:48 pm »
*seufz* also, ich schätze sie wirklich als Künstlerin, aber, wenn sie wirklich einen Film machen will, dann wird das Jahre dauern. Wenn sie weiter mit dem derzeitigen Programm tourt um Geld in die Kassen zu bekommen, dann fände ich es schlecht.
Wenn sie aber in der Zwischenzeit ein neues gutes Album herausbringt und dann mal tourt und danach wieder weiter den Film dreht, ist es mir recht :D

Ich finde die Idee mit dem Film gut, da man sich ja manchmal bei Büchern einiges anders vorstellt, als der Autor. Ich weiß leider nicht in wie fern die Bilder und das Gezeichnete im Buch zum Verständins und Veranschaulichung beitragen.

are-you-suffering

  • Guest
Interviews
« Reply #22 on: December 18, 2009, 04:08:33 pm »
Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich die Idee ziemlich beknackt finde.
Weil ich es mir vielleicht nicht vorstellen kann. Mag sein, dass es daran liegt, aber.. ich weiss nicht.
Ein Film mit Emilie als Hauptdarstellerin? Eine Verfilmung des Buches?
Das passt, in meinen Augen, nicht.
Klar, sie würde eventuell 'ne Menge Geld damit verdienen und noch "berühmter" werden.
Aber.. nein. Finde ich nicht gut.

Offline mirage

  • chronische kleinschreiberin
  • Plague Rat
  • ******
  • Posts: 843
Interviews
« Reply #23 on: December 18, 2009, 07:07:18 pm »
also wenn ich sie wäre, würde ich das gerne machen. es geht doch nichts drüber, sich selbst zu verfilmen, denn jemand anderer (also ein schauspieler) ist eben nicht man selbst. somit ist vieles authentischer

demnach: ich fänds cool!
ich schreibe alles klein, weil ich zu faul bin, shift zu drücken111

Offline Poppie

  • Frl. Arschloch - cocky by nature
  • Beyond Remedy
  • ******
  • Posts: 4469
  • If you're happy and you know it, slit your wrists
    • Klick mich, ich bin ein verwunschenes Schokoladentaefelchen.
Interviews
« Reply #24 on: December 18, 2009, 10:40:36 pm »
n film klingt mir irgendwie nach dem allseits bekannten größenwahn.
Meds or Madness?
________________________________


Offline Nachtschimmer

  • Plague Rat
  • ******
  • Posts: 1356
Interviews
« Reply #25 on: December 18, 2009, 10:51:32 pm »
*Poppie zustimm* also als ich ihr Kommentar zu Laced/Unlaced hörte, fand ich das interessant, also sie sagte mal sowas wie: "Wenn man in eine Richtung kreativ sein kann, dann kann man das auch in mehrere Richtungen sein." oder so ähnlich.
Ich mein, es ist schön, dass sie Erfolg mit ihrer Musik hatte und dass das Buch von vielen Fans sehnsüchtig erwartet wird (zu Recht bei der langen Wartezeit ;)  ), aber ich denke dann wieder an die Produktionskosten(!) und die wenige Zeit, die ihr dann für Musik und touren bleibt. Es klingt nach keiner schlechten Idee, aber sie soll's nicht übertreiben. Denn.. ich schätze sie eigentlich als Künstlerin, für ihre Musik. Ich mag zwar ihre Bloomers und die Herzen auf ihren Oberteilen, jedoch steht für mich wirklich weniger das ganze Drumherum im Mittelpunkt. Ihre Person ist zwar interessant, aber im letzten Jahr hat sie es meiner Meinung nach übertrieben. Ich weiß auch nicht :meh: Schade, dass die Geige und das Harpichord sie momentan nicht zu befriedigen scheinen. Ich begrüße es, dass sie sich ausleben will, aber irgendwie.. mag ich auch Musik von ihr hören, so ein klein wenig..

Offline Shiver

  • Voz de la Camionera.
  • Plague Rat
  • ******
  • Posts: 1489
  • Professional pain is the sweetest. <3
Interviews
« Reply #26 on: December 19, 2009, 10:25:14 pm »
Ich finde die Idee mit dem Film durchaus interessant, allerdings frage ich mich wie sie das zeitlich auf Reihe bekommen will. Außerdem denke ich, dass es uns allen lieber wäre, ein neues Album in den Händen zu halten... :roll:
Und möglicherweise würde sie ewig einen Film versprechen und dann wäre es das gleich wie beim Buch... jahrelange Wartezeit.
Sie sollte sich lieber auf 1-2 Gebiete beschränken, anstelle sich in jeder "künstlerischen Richtung" zu betätigen.

Wobei.. Ich fände es lustig, einen Film mit ihr als Hauptdarstellerin zu sehen und dazu wohlmöglich einen Soundtrack aus ihren Liedern zu hören.  :lol:

Naja... jedenfalls kann ich verstehen, dass sie großes Interesse daran hat, ihr Buch verfilmen zu lassen und dabei selbst die Hauptrolle zu übernehmen (mich würde das auch reizen), aber sie sollte doch bei ihrer Geige (und ggf. anderen Instrumenten), sowie ihrer Stimme bleiben.
Die Filmrechte kann sie gerne verkaufen, aber sie selbst sollte dann nicht mitspielen, wegen des Zeitaufwandes blih blah blubb.
Ihr wisst wohl alle worauf ich hinaus will. :D

Offline Rayk

  • Administrator
  • Inmate
  • ******
  • Posts: 2422
    • Are You Suffering?
Interviews
« Reply #27 on: December 19, 2009, 11:07:05 pm »
Och, es haben auch schon andere, relativ unbekannte Bands Filme gemacht... Gwar zum Beispiel. Da Emilie ihr Buch aber wohl nicht als B-Movie verfilmt haben will, halte ich das Vorhaben auch eher für unrealistisch. Egal, ob sie oder wer anders die Hauptrolle spielt.

Offline Annky

  • Scrumpet
  • ****
  • Posts: 490
  • "It's good to have friends!"
Interviews
« Reply #28 on: December 20, 2009, 12:13:05 pm »
Basieren nicht auch ein großteil ihrer Songs auf der Geschichte des Buches?

Somit wäre es doch gar nicht so unlogisch das komplette Konzept zu vervollständigen und wenn das neben einem Buch auch ein Film bedeutet - bitte.

EA is wie ein Puzzle das aus vielen kleinen Stücken zu einem großen wird..

(mal abgesehen davon, dass sie erstmal eh keine Zeit hat für einen Film und wohl auch nicht die Kohle..  :nod:)
"Let's make some friends before I die!"

Offline Morgan Mad

  • Crumpet
  • **
  • Posts: 41
  • triumph all ye Cherubim, sing with us ye Seraphim
    • Myspace
Interviews
« Reply #29 on: December 21, 2009, 05:50:27 pm »
wenn das schon verfilmt wird, dann wär es mir lieber, wenn emilie....ähm..die schauspielerin ist :D