Are You Suffering?

A Bit O' This & That => Medienwelt => Topic started by: Nette-Psychopathin on July 05, 2009, 03:46:40 PM

Title: Lieblingsfilm
Post by: Nette-Psychopathin on July 05, 2009, 03:46:40 PM
Da es den Thread für Bücher schon gibt, habe ich mich gewundert, warum das bei Filmen noch nicht der Fall ist.
Deshalb dachte ich mir, dass ich mal den ersten Schritt tue und ihn somit eröffne.  :D

Einer meiner Lieblingsfilme ist "A Tale Of Two Sisters".
Es geht, wie man es sich denken kann, um zwei Schwestern, die nach ihrer Entlassung aus einer Psychatrie nach Hause zurückkehren. Dort lebt neben ihnen und ihrem Vater noch ihre Stiefmutter, die beide Mädchen nicht besonders gut leiden können.
Nach einer Weile geschehen in dem Haus allerhand seltsame Dinge, wie etwa die Wandlung des Charackters der Stiefmutter, die zum Anfang noch nett und liebenswürdig wirkt, am Ende jedoch jemand komplett Anderes zu sein scheint.
Auch wenn man nach dieser Kurzfassung denken könnte, dass es sich wieder um einen Film über ein verfluchtes Haus handelt...
Um einen Fluch geht es nicht, eher um die Psyche des Menschen an sich.
Erschwerend mag an dem Film sein, dass man zum Anfang viele der plötzlichen Wendungen in der Geschichte nicht nachvollziehen kann und man ihn sich eventuell noch weitere Male ansehen muss um ihn ganz zu verstehen.
Gerade das ist meiner Meinung nach aber einer der Pluspunkte von ihm, da er durch die Wendungen, die meiner Meinung nach wirklich unvorhersehbar sind, so zum Nachdenken anregt. Ich saß wirklich zeitweise vor dem Fernseher mit offenem Mund und dachte mir: "Nein, das geht nicht, das ist unmöglich!" Dann jedoch sah ich ihn mir weitere Male an und nach und nach machte alles Sinn.

Fazit: Wer auf subtilen Horror ohne viel Blut und mit Schwerpunkt auf die menschliche Psyche steht, wird nicht enttäuscht.

(Irgendetwas hinzuzufügen, Rayk?  ;) Hoffe mal du konntest den Film dir inzwischen ansehen.)

So, und nun seid ihr an der Reihe.
Welche Filme mögt ihr denn so?
Title: Lieblingsfilm
Post by: Metaphor on July 05, 2009, 10:08:45 PM
The Rocky Horror Picture Show. !



(... Ohne etwas hinzuzufügen.)
Title: Lieblingsfilm
Post by: Poppie on July 06, 2009, 02:04:45 AM
Es gibt in der Tat einige Filme, die ich unheimlich gut finde, aber ich will versuchen mich auf ein paar sehr wenige zu beschränken ^^

Zum einen steht da Harry Potter auf meiner Liste. Ich finde es sind großartige Filme, wenn man den literarischen Hintergrund ausser Acht lässt. Mich begeistert die filmische Umsetzung jedes mal aufs neue ^^

Dann hätten wir da noch Stolz und Vorurteil. Es gibt kaum einen Film den ich lieber für mich allein sehe, als ihn. Ich gebe mich zu gern der Geschichte von Elizabeth und Mr. Darcy hin ohne störenfriede in der Nähe zu wissen.

Verschwende deine Jugend und Crazy sind wundervolle deutsche Filme, die ich gar nicht oft genug gucken kann *g*

Und zu guter letzt (nur weil ich ein Ende finden muss, sonst komme ich ja nie zum Schluss^^) nehme ich Ballet Shoes mit auf. Ich habe zirka 20 Lieblingsfilme, aber den Film mag ich besonders, da mir die Geschichte unheimlich gut gefällt... Anschauen lohnt sich in jedem Fall ;)

Ohne weiteres dazu zu sagen liste ich wie folgt noch auf: Richie Guitar, Eiskalte Engel, E-Mail für Dich, Die fabelhafte Welt der Amelie, Susi und Strolch, Oi! Warning, The Fast and the Furious (I-IV), Crank (I+II), Sex and the City... etc
Title: Lieblingsfilm
Post by: are-you-suffering on July 08, 2009, 12:23:01 AM
"A Tale Of Two Sisters". Davon habe ich schonmal gehört. (:
Aber gesehen hab' ich ihn noch nie. Werde ich nachholen. (;

Die fabelhafte Welt der Amélie ist ein Traum. Der Film ist so toll!
Und Eiskalte Engel finde ich persönlich nicht soo super toll.
Aber die Geschmäcker sind eben verschieden. :)

Mein absoluter Lieblingsfilm ist Engel + Joe.
Direkt danach folgen dann "Die fabelhafte Welt der Amélie", "Die fetten Jahre sind vorbei", "Sleepy Hollow", "Unten am Fluss", "Die Wolke" und seit kurzem auch "Sunshine cleaning", den ich vor kurzem erst im Kino gesehen habe. (:
Mein bester Freund beschwert sich immer, weil ich mich so wenig mit Filmen auskennen würde.
Ja, ich kann ihm zustimmen. :lol:
Title: Lieblingsfilm
Post by: SoulForce on July 14, 2009, 09:23:07 PM
Emilies Plague Rat: Stolz und Vorurteil ist ein wunderschöner Film, den mag ich auch. Eines Tages muss ich das Buch auch probieren.. ^^ Aber die Stimmung im Film ist sehr schön und bewegend. Ich finde, die visuelle Seite sehr beeindruckend und gut geschafft ist. Besonders nett finde ich die Farben! Es fällt mir auf, dass es diese speziellen Farben durch den ganzen Film gibt.
 'Sense and Sensibility' habe ich als tv-Programm mit mehreren Teilen gesehen, das war auch gut.
---

Filme gibt's soo viel in der Welt.. Ganz viel mag ich Das Phantom der Oper (2004) von Joel Schumacher (Von Andrew Lloyd Webbers und Charles Harts Musikal). Der Film ist wunderbar. Eines Tages will ich das Musikal sehen.. Ein 'muss', wenn ich hoffentlich irgendwann in London reise.
Es geht um das mysterische "Phantom", der wohnt in einem Opernhaus und unterrichtet Singen für Christine, eine junge Tänzerin in der Oper. Aber was macht das verliebte Phantom, wenn er einen Rivale bekommt..

Der ganze Film ist nur so voll von Gefühle und natürlich spiel Musik eine grosse Rolle in dem. Die Musik ist etwas Unglaubliches. Ich höre gern die Lieder aus dem Film an :) und ah~ Die Umgebung des Filmes ist sehr schön und gut gemacht.

Hey, ich habe eine Filmfrage: wie sind die neuen, "kleinen/kurzen" Filme in Deutschland? In Finnland werden solche kurze Filme, die von ziemlich jungen und neuen Regisseur sind, ab und zu von einigen Fernsehersender gezeigt. Ich finde, dass sie oft ein bisschen bizarr sind. Aber meistens in guter Art. Die Regisseur versuchen ganz viel die psychischen Leben der Character zu zeigen. Zum Beispiel, in einem Film gab es eine Frau, die aus Epilepsie leidet. Die Gefühle, die sie während ihrer Anfälle ((Ist es so auf Deutsch..? Wenn sie gerade aus Epilepsie leidet)) hat, werden mit Wasser gebildet. Das Wasser kommt in ihres Haus und sie liegt auf dem Fussboden, oder sie wird in dunklem Wasser beinahe ertrinkt und ein dunkler Hund/Schatten folgt ihr auf der Strasse.. Der Film war visuell sooo beeindruckend, ich freue mich, dass die neue Regisseur so gute Ideen haben!
Title: Lieblingsfilm
Post by: Rayk on July 14, 2009, 10:21:22 PM
Tale of Two Sisters: Ich hab's versucht, bin aber dabei eingeschlafen. ._. Lag aber weniger am Film, sondern mehr an meiner Müdigkeit. Wird in Kürze nochmal in Angriff genommen.

Lieblingsfilme: Ich kann mich nicht entscheiden zwischen "Pi" und "Requiem for a Dream". Beides Filme von Darren Aronofsky, beide extrem... extrem. Und psycho... bei Requiem for a Dream mag ich diesen extremen Wechsel zwischen heiler Welt, purer Lebensfreude und dem absoluten Tiefpunkt. Der Film nimmt einen echt übel mit, wenn man sich darauf einlässt. Hab' ihn bis heute erst einmal gesehen, obwohl ich in total mag. Pi ist... hm... naja, es geht um einen krass begabten Typen, der auf seine Begabung nicht so ganz zurecht kommt und mit dem es entsprechend auch bergab geht. Identifikationspotential, wuhu! =D Außerdem geht's natürlich um Pi. ;>
Title: Lieblingsfilm
Post by: Shiver on July 15, 2009, 02:21:44 PM
Hmm, ich finde es etwas schwer mich auf einen Lieblingsfilm festzulegen.^^
Generell bevozuge ich Filme mit Johnny Depp...;) Könnte jetzt aber nicht sagen, welchen ich am tollsten finde. Das ändert sich auch mal von Stimmung zu Stimmung.
Aber ich denke momentan finde ich "Benny und Joon" am tollsten. Der Film ist so verrückt und lustig *schwärm*^^
Title: Lieblingsfilm
Post by: Tall_Tales on July 15, 2009, 02:28:44 PM
Ich glaube, dass ich gar nicht sagen kann, welcher Film mein Lieblingsfilm ist; da sind mehrere, die sich die Spitze teilen müssen.
„Die fabelhafte Welt der Amélie“ gehört mit Sicherheit dazu. Ich bin einfach ein Fan von Audrey Tautou und besonders in diesem Film ist sie so bezaubernd.

Des weiteren befinden sich unter meinen Lieblingsfilmen „Sleepy Hollow“ und „Interview mit einem Vampir“, wobei mich bei diesem Film nur die Schauspielerwahl immer wieder stört. Brad Pitt, Tom Cruise (den ich sowieso nicht leiden kann) und Antonio Banderas als Vampire passen bei mir nicht ins Bild (obwohl sie ihre Charaktere wirklich sehr gut darstellen) und ich befinde mich jedes Mal in einem Zwiespalt. (Mein Faible für Vampire und die restliche Umsetzung des Films gewinnen dann aber doch. :D)

Außerdem mag ich Filme mit viel Musik, zum Beispiel „Die Kinder des Monsieur Mathieu“, „Wie im Himmel“, „Das Phantom der Oper“ und „Swing Kids“ (sehr empfehlenswert für Freunde der Swingmusik ;)).

Und zu guter Letzt liebe ich Naturdokumentationsfilme von BBC, wie zum Beispiel „Deep Blue“.
Title: Lieblingsfilm
Post by: LancomeLunatic on August 02, 2009, 08:08:18 PM
Ich sehe grad, dass mir die meisten Filme, die ihr hier nennt, mir gar nicht bekannt sind..
"Die fabelhafte Welt der Amelie" kenn ich zwar schon, hab ich mir aber noch nie angesehen.

Filme, die mich persönlich wirklich verzaubert haben, waren Braveheart, American Beauty, Prinzessin Mononoke und Herr der Ringe. (Diese Filme sind so schrecklich bekannt ... )
Die Musik in Braveheart war wirklich.. ich sag mal derart herzzerreißend, wie aber auch das, was im Film passierte.. den einen Moment bist du der festen Überzeugung "Alles ist und wird gut", doch den nächsten geht alles wieder den Bach runter. Ich hab dabei auch geweint  :drop:

Wie aber auch bei Herr der Ringe! Wofür mich aber auch schon so einige ausgelacht haben..
Ich fand' es richtig toll, dass sich alles zum guten gewendet hat, jedoch.. als Frodo zum Schluss einfach so weg war! Das wollte ich nicht wirklich glauben.

American Beauty ist auf der einen Seite ein Film zum Lachen, wie aber auch zum Nachdenken..
Nach dem Anschauen des Film's war ich immer irgendwie ruhiger..

Dann gibt es aber auch noch andere Filme wie.. Underworld, oder Van Helsing, auch aus dem einfachen Grund "Man, was sehen wie Vampire da geil aus!". Oder Filme wie Too fast and too furios Tokyo Drift, da sich alles in Toyko abspielt..  Zurück in die Zukunft! Wäre es nicht spannend, 30 Jahre zurück zu reisen, um zu sehen, wie deine Eltern in die Schule gehen.. und versehentlich deine Mum oder dein Dad sich in dich verliebt?!

Am liebsten sehe ich Schauspieler wie Colin Firth, Mel Gibson, Tom Hanks, Johnny Depp und Jim Carrie!
Bei weiblichen.. *nachdenk*..   Kate Beckinsale, Rene Zellweger .. Keira Knightley .. Scarlett Johansson.Vielleicht auch Sandra Bullock, manchmal auch Cameron Diaz.. Oder Jennifer Lopez..

Zu guter letzt kann ich sagen, dass ich ziemlich viele Filme mag, und dazu auch noch jeden abend Dvd schaue..

Auf bald ;D
Title: Lieblingsfilm
Post by: Hamletian Kyd on August 03, 2009, 09:20:43 PM
Lieblingsfilm? Momentan gerade mal wieder "Alien" - der erste Teil von 1979 (die anderen wollte ich immer gleich nach dem Sehen wieder vergessen...)

Habe mir kürzlich den Directors Cut zugelegt, schwer zu sagen ob nun das Original oder die neue Version besser ist - die neue enthält immerhin eine lustige Kurzprügelei zwischen den beiden weiblichen Crewmitgliedern Ripley und Lambert, aber ich glaube mir ist doch das Original am liebsten.

Ridley Scott ist ja ohnehin schwer am Alte-Meisterwerke-Umschneiden: Am Donnerstag um 22:45 Uhr läuft sein angeblicher "Final Cut" (d.h. bereits die dritte Version!) von Blade Runner in der ARD...den hab´ich bis auf die großartige Eingangssequenz eigentlich nie gemocht, aber ich glaube, ich werde ihm noch einmal eine Chance geben...


Title: Lieblingsfilm
Post by: are-you-suffering on August 23, 2009, 10:57:36 AM
Als ich vorgestern in der Stadt war, habe ich mit die DVD "21 Gramm" gekauft.
Ich hatte den Trailer vor einiger zeit schonmal bei YouTube gesehen und hab den Film dann mitgenommen, weil ich ihn sehr interessant fand.


Ich hab' ihn mir dann gestern angeschaut und der Film ist sehr, sehr toll gemacht.
Es ist schwer zu erzählen worum es geht, weil man erst nach einigen Szenen den Zusammenhang der Protagonisten erkennt und versteht.
Jedenfalls wird von drei Schicksalsschlägen berichtet, die irgendwie zusammenhängen.
Und ich finde, dass der Film sehr realistisch dargestellt worden ist, da sowas sicher auch schon in Wirklichkeit passiert ist.
Vielleicht nicht genau das selbe, aber so ähnlich ganz bestimmt.
Aber vielleicht kennt jemand den Film ja auch.  :happy:

Oh, und da fällt mir ein, dass ich eben in unserer Fernsehzeitschrift gelesen habe, dass am Mittwoch "Edward mit den Scherenhänden" läuft. :)
Title: Lieblingsfilm
Post by: Poppie on August 23, 2009, 02:49:35 PM
Jaaa auf Super-RTL ^^
Title: Lieblingsfilm
Post by: Schneewittchen on August 23, 2009, 08:02:50 PM
Oh, und da fällt mir ein, dass ich eben in unserer Fernsehzeitschrift gelesen habe, dass am Mittwoch "Edward mit den Scherenhänden" läuft. :)

Würd ich auf jeden Fall sehen....hätte ich nicht die DVD ;)
Title: Lieblingsfilm
Post by: are-you-suffering on August 29, 2009, 12:23:08 PM
Quote
Oskar ist 12 Jahre alt. Seine Eltern sind geschieden und er lebt mit seiner Mutter in einem der Häuserblocks im Stockholmer Vorort Blackeberg. Oskar ist ein Einzelgänger, der von seinen stärkeren Klassenkameraden eingeschüchtert und schikaniert wird. Verängstigt und vereinsamt gibt sich der Junge, wenn er allein ist, seinen Rachegedanken hin. Mit seinem Jagdmesser probt er eifrig, wie er sich gegen seine Mitschüler wehren kann.

Eines Abends trifft er auf dem Spielplatz Eli, ebenfalls 12 und gerade zusammen mit ihrem Vater Håkan in die Nachbarwohnung eingezogen. Eli ist blass und ernst. Sie riecht seltsam, und die Kälte scheint ihr nichts auszumachen. Nur nachts kommt sie zu Oskar auf den Spielplatz, oft barfuss und bloß bekleidet mit einem Schlafanzug. Für Oskar ist Eli die Chance, endlich einen Freund zu finden. Eli gibt ihm Halt und die Kraft, sich gegen seine Widersacher zur Wehr zu setzen. Mit neuem Selbstbewusstsein ausgestattet, getraut sich Oskar nun auch in der Realität zurück zu schlagen. Zeitgleich mit Elis Ankunft in Blackeberg geschehen seltsame Dinge, Menschen verschwinden und werden wenig später ermordet aufgefunden. Ein Mann hängt kopfüber an einem Baum und ein anderer wird aus einem gefroren See geborgen. Den Körpern wurde sämtliches Blut entnommen. Schließlich wird eine Frau in den Hals gebissen und verbrennt im Krankenhaus, als Sonnenlicht in ihr Zimmer fällt.

Es dauert nicht lang und Oskar, der ohnehin von Horrorgeschichten fasziniert ist und in seiner eigenen Welt lebt, ahnt, dass etwas nicht stimmt mit Eli. Sie ist ein Vampir und Håkan, nicht wirklich ihr Vater, beschützt sie und organisiert das lebensnotwendige Blut für sie. Doch Håkan ist nicht mehr so effizient wie früher, so dass Eli ihre Deckung verlassen und beginnen musste, einige Menschen ihrer Nachbarschaft direkt anzugreifen. Als Håkan sich schließlich für seinen Schützling opfert, steht Eli plötzlich allein da.

Zwischen Oskar und Eli hat sich nicht nur eine tiefe Freundschaft entwickelt, auch eine zarte Romanze bahnt sich langsam an. Obwohl Oskar bewusst wird, dass Eli töten muss, um zu überleben, bringt er es nicht über das Herz sie jetzt im Stich zu lassen. Er erkennt die Tragik hinter diesem unbekannten Wesen, das anfängt zu bluten, wenn es ohne Einladung eine Wohnung betritt. Eli ist für immer im Körper einer 12-Jährigen gefangen, mit all den widersprüchlichen und verwirrenden Emotionen einer Heranwachsenden. Aber Eli muss Oskar verlassen. Zu gefährlich ist mittlerweile ihr Aufenthalt in Blackeberg geworden. Sie könnte entdeckt werden. Doch als Oskar in größte Not gerät, kehrt sie zurück und beschützt sein Leben. Auf ihre Art.

Ein ganz, ganz wundervoller Film, den ich nur empfehlen kann und der definitiv zu den schönsten Filmen gehört, die ich bisher gesehen habe.

(Im Übrigen habe ich "Edward mit den Scherenhänden" verpasst. *räusper*)
Title: Lieblingsfilm
Post by: Metaphor on August 30, 2009, 12:23:42 AM
Ah, So Finster Die Nacht!
Seit ich seiner Zeit im ominösen Müller-Magazin eine ausnehmend... hmm, eindringliche Schilderung des Films entdeckte und las,
warte ich auch ebenfalls auf eine Gelegenheit, dieses vielversprechende Werk zu erleben. :nod:

Das Grundgefühl, das von dem ausgeht, was ich bisher davon las, bzw. jetzt, ob dieser unverhofften Erinnerung daran, auch sah,
erinnert mich leicht an die Wächter der Nacht...

Wie so Vieles steht auch dieser Film nach wie vor auf meiner (nunmehr semi-)imaginären Zu-Sehen-Liste.
Title: Lieblingsfilm
Post by: Flügellos on September 01, 2009, 08:18:42 PM
T W I L I G H T *___* <3 <3 <3
ROBEEERT *__*

/ IRONIC
kennen sie dieses insekt?

Zwar nicht mein Lieblingsfilm aber:  "the 60ths" ist absolut anschauenswert.
Lielblingsfilm...*kopfkratz* ich bin ein riiesen X-Man-Fan muss ich gestrehen aber liiieblings..Oo

Fabelhafte Welt der Amelie
Zusammen ist man weniger alleine
Les Choristes -->Die Kinder Des Monsieur Mathieu
als Kind wars Edward mit den Scherenhänden.
Tim Burtons ist generell wirklich topll. aber so wiirklich LIEBLINGS?
ich bin unentschlossen.
aber ich glaube doch JA
ich weiß es. zwar kein burton aaaaber
es geht um piraten und jonny depp xD
hauptsächlich jonny depp ^^

und das phantom der oper verfilmt ist auch top.
Title: Lieblingsfilm
Post by: Poppie on September 01, 2009, 10:32:09 PM
Twilight LUTSCHT!

mit grüße an coldmirror ^^
Title: Lieblingsfilm
Post by: Flügellos on September 01, 2009, 10:51:45 PM
ich hoffe die 101% ironie ist deutlich xDD
Title: Lieblingsfilm
Post by: are-you-suffering on September 02, 2009, 10:27:46 AM
:lol:
Und ich dachte schon, dass ich die einzige sei, die 'ne gewaltige Abneigung gegen Twilight hat. :lol:
Title: Lieblingsfilm
Post by: Metaphor on September 03, 2009, 01:40:13 PM
ich bin ein riiesen X-Man-Fan muss ich gestrehen aber liiieblings..Oo
Heißen die nicht X-Men? :P

@ Plague Rat: :D!
Title: Lieblingsfilm
Post by: Flügellos on September 03, 2009, 06:08:11 PM
daa hast du recht xD
1 man 2 men.
ausrede:
ich hab sommerferien ^^
aber danke.

trotzdem tolle filme.
[ich muss das oben jetzt nich ändern oder? der film is klar xD]
Title: Lieblingsfilm
Post by: Metaphor on October 08, 2009, 06:58:09 PM
Schlechte Ausrede. :P

Die Charakterhintergrund...entwicklungszusammenhänge (well, ihr wisst, was ich meine) des Wolverine
als identifikations- bzw. bezugsloser Antiheld hat mir an der X-Men-Geschichte gefallen.
Leider stoßen mir die zahllosen 0-8-15 Comic-Verfilmungen
(ausgenommen Sin City, eventuell Watchmen und vielleicht Vendettas V, let alone Generation Batman),
die in den letzten Jahren die Schausäle überfluteten,
eher als generisch-pfader Brei auf. (Oô Das war eklig.)
Title: Lieblingsfilm
Post by: liberame on November 16, 2009, 07:53:08 PM
also mein lieblingsfilm ist derzeit interview mit einem vampir ;)
Title: Lieblingsfilm
Post by: Flügellos on November 17, 2009, 07:17:14 PM
wer will den schon einen edward wenn es einen louis gibt..

:]
Title: Lieblingsfilm
Post by: are-you-suffering on November 29, 2009, 12:19:10 PM

Freitag war ich abends im Kino. In "Die Tür".
Ein heftiger Film, aber sehr gut umgesetzt.

"David Andernach (Mads Mikkelsen) führt ein scheinbar perfektes Leben. Nach einer kometenhaften Karriere ist er mittlerweile ein gefragter Künstler. Er hat seine wunderschöne Frau Maja (Jessica Schwarz), seine bezaubernde Tochter Leonie (Valeria Eisenbart) und seine laszive Nachbarin Gia (Heike Makatsch), bei der er sich mehr holt, als ab und an ein Tässchen Zucker. Doch während David eines Tages wieder einen sexuellen Ausflug ins Nebenhaus macht, fällt seine kleine Tochter in den Pool und ertrinkt. Davids Rettungsversuche kommen zu spät.
Nach dieser Tragödie gerät sein Leben vollständig außer Kontrolle. Seine Frau kann ihm den Tod der Tochter nicht verzeihen, seine Karriere interessiert ihn nicht mehr, und er ist von Schuldgefühlen zerfressen nur noch ein Schatten seiner selbst. Doch als er versucht seinem trostlosen Dasein ein Ende zu machen, entdeckt er in der Nähe seines Hauses eine verborgene Tür. Wie in Trance folgt er dem Gang, bis er plötzlich eine Szene vor sich sieht, die er kennt: Ein fünf Jahre jüngerer David Andernach, der sich zu seinem Schäferstundchen über die Straße schleicht und eine noch lebendige Leonie, die durch den Garten hüpft.

Der Däne Mads Mikkelsen, der schon als Bösewicht und Gegenspieler von Bond-Darsteller Daniel Craig in „Casino Royale“ mit seiner Ausdruckskraft beeindruckte, lässt das Publikum daran teilhaben, wie Künstler David beginnt, die Unwirklichkeit der Situation als Wirklichkeit zu akzeptieren. Wie er sich anfangs dankbar damit zufrieden gibt, seine Tochter in der Parallelwelt gerettet zu haben, doch wie ihm schon bald der Gedanke kommt: „Was wäre, wenn man noch mal von vorn anfangen könnte?“

Als er kurz darauf auf sein Alter Ego stößt, und sein jüngeres Ich in Notwehr tötet, entschließt sich David blitzschnell, diese Chance zu ergreifen. Sein spontan gefasster Plan scheint auch zunächst zu funktionieren. Die Tochter, obwohl anfangs misstrauisch, beginnt ihm wieder zu vertrauen, und auch die Ehe mit seiner großen Liebe Maja kann er retten.

Dass der Rollentausch auf Dauer nicht gut gehen kann, ist keine Überraschung. Durch den bedrückenden Soundtrack des Films und unwirkliche Bilder bereitet Regisseur Anno Saul den Zuschauer darauf vor, dass die trügerisch-idyllische Atmosphäre bald einem Schreckensszenario weichen muss. Die Menschen in Davids Umgebung beginnen, sich zunehmend merkwürdig zu verhalten und sein unheimlicher Nachbar Siggi (Thomas Thieme) scheint mehr zu wissen, als David lieb sein kann. Davids verzweifelte Versuche, sein Geheimnis zu hüten, treiben ihn in der Folge immer mehr in die Enge. Bald steht er vor einer folgenschweren Entscheidung, die nicht nur für ihn, sondern auch für seine Familie tödlich enden kann."
(http://www.focus.de/kultur/kino_tv/mystery-thriller-die-tuer-ins-grauen_aid_457391.html)

.. und es war so süß, dass insgesamt nur vier Personen in dem Sall waren, da die meisten anderen alle in New Moon gestürmt sind.
Man muss dazu sagen, dass dieser Film vier mal in einer Stunde angefangen hat in verschiedenen Sälen.  :roll:
Title: Lieblingsfilm
Post by: Sleepwalker on November 29, 2009, 05:54:00 PM
ich bekenne mich, auch wenn ich ein klischee erfülle (oder auch nich xD): The Nightmare before Christmas. DAS Meisterwerk schlecht hin.
Title: Lieblingsfilm
Post by: Joleen on December 23, 2009, 08:00:11 PM
Smart People. Wundervoll und echt faszinierend, ich liebe Charaktere wie Vanessa.
Radio Rock Revolution. Sehr süß. ;D.
& diverse Kurzfilme. Kennt ihr "Schwarzfahrer? Oder "Die Fabrikantin auf Piaf"? Sehr empfehlenswert, und, soweit ich weiß, auf youTube zu finden.
Title: Lieblingsfilm
Post by: are-you-suffering on December 23, 2009, 11:54:05 PM
Schwarzfahrer kenne ich. :happy:
Das hatten wir mal im Deutschunterricht angesprochen.
Solche Kurzfilme regen sehr zum denken an und sind auch wirklich sehr empfehlenswert.
Title: Lieblingsfilm
Post by: Metaphor on January 13, 2010, 11:56:42 PM
Kurzfilm: Monster (http://www.atom.com/funny_videos/monster/) !

Von einer gewissen Jennifer Kent.

Hat mir sehr gefallen, als ich ihn zufällig einmal nachts sah, und ist mir deshalb bis heute im Gedächtnis geblieben. :nod:
Title: Lieblingsfilm
Post by: Joleen on January 15, 2010, 07:33:52 PM
Beängstigend. Ich bin ziemlich empfindlich :D
Aber dieses "mommy, I'm killing a monster for you" ist ja wohl wunderschön. <3.
Title: Lieblingsfilm
Post by: Sh|va on January 15, 2010, 07:59:45 PM
Generell bevozuge ich Filme mit Johnny Depp...;) Könnte jetzt aber nicht sagen, welchen ich am tollsten finde.

Da stimm ich mal ganz zu :) Ich sehe ihn auch unheimlich gerne. Ansonsten mag ich noch Disney Filme gerne, aber auch da gibt's keinen Lieblingsfilm, ich mag sie soweit alle, wobei eigentlich nur die gezeichneten, animierte finde ich nicht ganz so toll, wobei ich "Oben" aber super fand und mir den sicherlich auch noch das ein oder andere mal ansehen werden.

Harry Potter, ganz klar. Dieses Jahr ist wieder Kino angesagt Poppie ;)

Und ich fand "Paranormal Activity" sehr gut. Er ist zwar nicht besonders gruselig gemacht und auch nicht sehr spannend, aber man bekommt ne Gänsehaut wie sich dort alles so entwickelt.

Und ich bin natürlich ein großer Fan aller "Fast and Furious"-Teile. Ansonsten sind Actiofilme fast jeder Art klasse.


Filme wie der erste der hier beschrieben wurde sind leider nicht's für meine Psyche ... das lässt mich glatt wieder kleine Mädchen mit weißen Nachthemden sehen .... es ist Zeit zum schlafen, bringt mich in meine Zelle ...
Title: Lieblingsfilm
Post by: Tom on January 22, 2010, 11:42:52 PM
Einer meiner Lieblingsfilme ist Al Yankovic's "UHF".

Hier eine Szene, in der der Hausmeister, die Sendung übernimmt und in einem tiefsinnigen Monolog, das Leben mit einem Wischmopp vergleicht.
Title: Lieblingsfilm
Post by: nurmi on January 23, 2010, 12:38:59 PM
ich war letztens in "das kabinett des dr parnassus"...und ich fand ihn wundervoll*g*, die begeisterung der anderen die mit mir dort waren hielt sich in grenzen, aber ich würd ihn einfach mal ab jetzt zu meinen lieblingsfilmen zählen...obwohl ich irgendwie der meinung bin, das man auch locker den ganzen film mit j.depp hätte besetzten können*g*
Title: Lieblingsfilm
Post by: Metaphor on February 03, 2010, 07:54:44 PM
Das Kabinett des Dr. Parnassus sah ich jüngst auch, und es hat mich in der Tat umfassend mit seinen außergewöhnlichen Phantasiewelten begeistert. Der Film ist nicht nur äußerst eindrucks- und wirkunsvoll inszeniert, sondern auch mit sehr viel Liebe zum Detail gestaltet worden.
Einzig als Wermutstropfen den Kritikern zuzuhalten ist die nicht zu bestreitende Tatsache, dass auf den sich nebenbei irgendwie entlangfädelnden Plot nur am Rand und äußerst zusammenhanglos eingegangen wird, doch der Focus des Schöpfers liegt ganz klar beim Beleben der Welten, deren Schöpfung seine Aufmerksamkeit zurecht gilt, denn die Reise vom Antiken Götterhimmel und Wunderwelten mit viel Klimbim bis zu gar gewagten Visionen einer Art fragmentarisch-beklemmender Postmoderne zum Schluss sind wahrhaftig erlebenswert. :nod:

Meiner Meinung nach, zumindest. *schmunzel*

Und dass Heath Ledger auf einmal vier war, hat dem Sinn seiner eigenen Geschichte nicht im Mindesten geschadet.
Im Gegenteil, sein wechselndes Gesicht zu undurchsichtiger Identität fand ich als metaphorisches Stilmittel äußerst bezeichnend.

Lily Cole, übrigens, die ur-ursprünglich bereits mein Interesse auf sich zog, da sie im geplanten Cast des Phantasmagoria-Films
von Marilyn Manson für die Rolle der Alice vorgesehen war, hat, mit einer gewissen ihr äußerlich/charakteristisch anhaftenden Eigentümlichkeit,
wie ich finde, ihren Posten gut bekleidet. :)

(http://i130.photobucket.com/albums/p264/kerry_k82/lily_cole23.jpg)


Ich erlebte Dr. Parnassus als
einen nicht durchweg durch Friedlichkeit Geborgenheit suggerierenden,
doch durchweg bezaubernden, sehr stimmungsvollen Film.

(Ein aufgewühltes, merkwürdiges Gefühl direkt nach dem Sehen blieb.)
Title: Lieblingsfilm
Post by: liberame on February 27, 2010, 08:46:06 PM
also ich habe zwei lieblingsfilme : the nightmare before christmas und interview mit einem vampir <3
Title: Lieblingsfilm
Post by: Marilyn on February 27, 2010, 08:58:51 PM
Den Film von Marilyn Manson will ich gerne sehen, habe aber gelesen das es noch net draußen sei. Ich seh gerne Horror Filme aller art. Z. B. Saw, Killing Ariel, Dard Divcore, Pathology (<-- voll zu empfehlen)...uvm.
Hab auf Kino.to angefangen den film Seamstress - Rache der Scheiderin anzuguggn bin aba net dazu gekommen weiter zu guggn. vllt schau ich es mir heut noch zu ende an
Title: Lieblingsfilm
Post by: Flügellos on February 27, 2010, 09:43:50 PM
also ich habe zwei lieblingsfilme : the nightmare before christmas und interview mit einem vampir <3


sind auch beise graandioos :)
Title: Lieblingsfilm
Post by: Shaolön on March 02, 2010, 11:16:45 PM
Bis auf 21 Gramm und Nightmare Before Christmas kam bisher nicht wirklich was sehenswertes (oder ich kenns nicht).
Über Tim Burton muss man ja nicht streiten (außer Planet der Affen und der dritte Batman der war scheiße).

Das Kabinett des Dr. Parnassus hatte gute Ansätze alles in allem aber völlig misslungen. Das Einzige was mich an dem Film begeistert hat war die Schauspielkunst von Colin Farrell den ich bis dahin total unterschätzt hatte. Und Jude Law war auch überragend.

Sehr cool, dass hier Coldmirror erwähnt wird ;) GANZ großer Fan!

Ansonsten sehenswerte Werke von Jim Jarmusch (Night On Earth, Dead Man!, Ghost Dog, Coffee and Cigarettes)

Gesammelte Werke von Kevin Smith

Sonst sehenswert:
Into The Wild
K-Pax
Thank you for smoking
Gran Turino
My First Mister
Waking Life

Filme gibts so viele... viele gute und sooo viele schlechte
Title: Lieblingsfilm
Post by: Missy on March 03, 2010, 07:06:58 AM
Johnny Depp finde ich auch fantastisch und Tim Burton selbstverständlich auch.

Aber ich mag auch Twilight.

Mein Lieblingsfilm ist wohl "REPO! The genetic opera", herrlich düster, coole Musik und richtig feiner Gothic-Style. :happy:

Ansonsten die üblichen Verdächtigen, "Sweeny Todd", "Edward mit den Scherenhänden", "Sleepy Hollow", jaaa Tim Burton halt... :shy:
Title: Lieblingsfilm
Post by: Millarca on March 03, 2010, 12:07:26 PM
Wenn Tim Burton und Johnny Depp Klischee ist, dann erfülle ich das wohl auch ( aber mit Stolz *grins*.
Ich persönlich mag aber am liebsten von Burton die Corpse Bride. Aber es steht ja fast außer Frage, dass Burton sowieso ein Meister ist.
Ich bin schon sehr gespannt wie Alice ist. Aber der kann gar nicht schlecht sein.

Hm, Twilight habe ich mir auch angesehen, war schon okay aber naja, dann doch lieber  Nosferatu als Stummfilm :) -genau Vampirfilme und Musicals sind meine beiden anderen Lieblingskategorien, deswegen mag ich auch die Königin der Verdammten auch wenn das überhaupt nicht ans Buch rankommt. Große Klasse ist auch Rocky Horror Picture Show und Moulin Rouge  und Once usw.
Title: Lieblingsfilm
Post by: Sh|va on March 03, 2010, 04:23:26 PM
Ich wollt nochmal was zum Kabinett los werden ... also der Film ansich war wirklich schön gemacht, aber mir fehlte das gewisse etwas. Ich fand ihn nett, war aber leider nichts wo ich gesagt hätte "boah geil, muss ich mir unbedingt auf DVD kaufen um den noch ein paar Mal gucken zu können"

Vielleicht lag das daran, weil ich ihn nicht im Kino gesehen habe, vielleicht kommt nur dort die richtige Atmosphäre auf, aber ich hätte mehr von dem Film erwartet, zumindest nach den beindruckenden TV-Vorschauen.

Aber ich stimm Metaphor zu, das Heath Ledger nunja aufgrund seines Todes in gewissen Szenen ersetzt wurde/werden musste, verlieh dem Charakter das gewisse etwas, denn es waren ja doch ausschließlich die Szenen hinter dem Spiegel. Ich sag mal so, diese Sache ist aufgrund der Umstände vermutlich besser gelungen als es ursprünglich geplant war.
Title: Lieblingsfilm
Post by: Shaolön on March 04, 2010, 12:05:39 AM
Du hast garnichts verpasst. Der Film war im Kino genauso enttäuschend wie er überall sonst gewesen wäre. Das größte Problem des Films: Zu hohe Erwartungen auf Grund von Bildern in der Vorschau und dem letzten Auftritt von Heath Ledger.
Wer ein bisschen was von Filmen versteht muss diesen Film leider auf sehr vielen Ebenen stark kritisieren.
Wie gesagt es war ne schöne Geste von Colin Farell und Jude Law Heath Ledger so überzeugend zu immitieren (Johnny Depp hat halt die Jack Sparrow Nummer abgezogen).

Auch wenn ich es ehrlich sehr umstritten finde nach dem Film "ein Film von Heath Ledger Freunden" zu schreiben. Beim ersten Hingucken ist das schön, aber wenn man bedenkt, dass er eben so viele Medikamente genommen hat, weil er nicht klarkam 2 Filme gleichzeitig zu drehen... hm dann hat halt das Werk teilweise Mitschuld an seinem Tod und in dem Zusammenhand ist das bösartig zynisch sowas zu schreiben.

Für mich bleibt der Mann die Joker Legende.
Title: Lieblingsfilm
Post by: †Teufelsbraut† on March 04, 2010, 02:33:50 PM
na dann bin ich doch froh nicht dafür ins kino gegangen zu sein
eig wollt ich ja mit schatz da rein aber mir is das geld ausgegangen
also wohl doch besser so gewesen ...
Title: Lieblingsfilm
Post by: Sh|va on March 04, 2010, 08:32:07 PM
Nja, also der Film war echt nicht schlecht, aber halt nix wo ich sagen würde "den muss ich unbedingt im Kino sehen"

Daher bin ich auch mal gespannt, was demnächst hier über Alice so berichtet wird. Wobei ich bei Burton weniger erwarte enttäuscht zu werden ^^ ... ich brauche ein Schwein! :D
Title: Lieblingsfilm
Post by: SelasV on March 05, 2010, 02:02:54 PM
Also meine Lieblingsfilme sind unter anderem Sweeney Todd und Herr der Ringe (die sind einfach genial xD ) <3
Burton Filme sind wirklich genial... (wo mir wieder einfällt, dass ich mir bald noch Alice anschaun muss ^_^)
Title: Lieblingsfilm
Post by: Organ Grinder on March 06, 2010, 09:38:18 PM
Ich schließe mich der allgemeinen Lobeshymne über Burton und Depp mal an. Ich finde die beiden sind ein klasse Team. Corpse Bride, Sweeney Todd, Edward mit den Scherenhänden, Sleepy Hollow sind alles tolle Filme.

Zu meinen absoluten Lieblingsfilmen, ja da gibt es so viele, dass mir grad der Überblick über alle  fehlt. Aber hier mal meine wirklichen Top-Favoriten:

Pans Labyrinth, Suspiria, Opera, Glockwork Orange, Eraserhead, Lady Snowblood, Sweeney Todd, Hard Boiled, Dawn of the dead ( George A. Romeros Original), Coraline, Die Ritter der Kokosnuss, Tetsuo, Hellraiser, Videodrome, 2001, Die sieben Samurai, Oldboy, Prinzessin Mononoke, Battle Royale und ich mag die Serie Dexter sehr gerne.

Ja, das war mal ne ziemlich knappe Zusammenfassung.
Title: Lieblingsfilm
Post by: are-you-suffering on March 06, 2010, 09:46:39 PM
Oh, ich schaude definitiv zu wenig Filme. :D
Ich kenn' von deinen hier erwähnten Lieblingsfilmen gerade mal nur Clockwork Orange, Sweeney Todd und Coraline.
Wie deprimierend.
Title: Lieblingsfilm
Post by: Organ Grinder on March 06, 2010, 09:48:06 PM
Oh, entweder du schaust zu wenig oder ich zu viel  :D
Title: Lieblingsfilm
Post by: are-you-suffering on March 06, 2010, 09:49:23 PM
Kann man jemals zu viele Filme gesehen haben? :D
Nein, aber mir wurde das nun schon öfter bewusst.. ^^
Title: Lieblingsfilm
Post by: Organ Grinder on March 06, 2010, 09:51:52 PM
Kann man jemals zu viele Filme gesehen haben? :D
Nein, aber mir wurde das nun schon öfter bewusst.. ^^

Da ist was dran, wahrscheinlich kann man nie zu viel sehen. Ich kenn ja wirklich viel, aber beschämenderweise muss ich immer wieder feststellen dass ich so manchen Klassiker noch net kenn. Ich hab z.B. leider noch nie Metropolis gesehen und leider auch die Arte-Ausstrahlung verpasst.
Title: Lieblingsfilm
Post by: are-you-suffering on March 06, 2010, 09:54:47 PM
*hust* Dass ich Metropolis nicht kenne, wundert hier niemanden mehr, oder? ^^
Um was geht's da?
Title: Lieblingsfilm
Post by: Organ Grinder on March 06, 2010, 09:59:45 PM
Ist ein Stummfilm von...ka aus den 20ern oder noch früher aus Deutschland von Fritz Lang. Es geht im Groben darum, dass in einer Zukunftsstadt die Bevölkerung in Reich und Arm geteilt ist. Die Reichen leben in prallen Luxus und die Armen schuften für diese unterhalb der Stadt. Worum es jetzt im Einzelnen noch geht weiss ich jetzt auch net mehr genau...wie gesagt muss ihn mal sehen.
Title: Lieblingsfilm
Post by: Metaphor on March 12, 2010, 05:42:24 PM
Ich kenn' von deinen hier erwähnten Lieblingsfilmen gerade mal nur Clockwork Orange, Sweeney Todd und Coraline.
Wie deprimierend.
Ha, ich kenne die fast alle. :D (Bis auf Hard Boiled, wessen Titel mich nur flüchtig an ein Murakami-Buch erinnert, und Videodrome. Oo
Und Suspiria habe ich noch nicht gesehen. :nod: )

Yeah, Hellraiser. :D
Title: Lieblingsfilm
Post by: Organ Grinder on March 14, 2010, 09:50:59 AM
Ich kenn' von deinen hier erwähnten Lieblingsfilmen gerade mal nur Clockwork Orange, Sweeney Todd und Coraline.
Wie deprimierend.
Ha, ich kenne die fast alle. :D (Bis auf Hard Boiled, wessen Titel mich nur flüchtig an ein Murakami-Buch erinnert, und Videodrome. Oo
Und Suspiria habe ich noch nicht gesehen. :nod: )
Yeah, Hellraiser. :D

Hard Boiled ist der vllt. beste Actionfilm überhaupt von John Woo. Einfach genial. Und Suspiria kann ich nur empfehlen anzuschauen. Neben Opera und Tenebrae ist es Argentos Meisterwerk.
Title: Lieblingsfilm
Post by: are-you-suffering on June 04, 2010, 09:24:04 AM
Ich war gestern bei einer Freundin und wir haben einen Johnny-Depp-Tag gemacht. :D
Das haben wir dann nach dem zweiten Film mit ihm beschlossen.
Zu erst haben wir Wenn Träume fliegen lernen (http://www.youtube.com/watch?v=G5q8UuPf6lA) geschaut, danach  Chocolat  (http://www.youtube.com/watch?v=KEzzbBc7Tw4) (hab' jetzt leider nur den englischen Trailer gefunden..) und zu guter letzt noch Sweeney Todd.

Wenn Träume fliegen lernen, hat mir so am besten gefallen.
Die ganze Geschichte ist so schrecklich schön und.. hach.
Der gehört jetzt definitiv zu meinen Lieblingsfilmen. :)
Title: Lieblingsfilm
Post by: Nachtschimmer on June 04, 2010, 10:33:46 AM
Oh ja liebe Madame  Wenn Träume fliegen lernen ist soooo schön und man heult so sehr am Ende.
ich bin am nächsten Tag in die Bibliothek und hab mir Peter Pan ausgeliehen, eigentlich wollte ichs auf Englisch lesen, aber Deutsch hat es auch erstmal getan.
Hach, der Film war wirklich toll.

Und Chocolat. Den hab ich damals mit meinem Freund gesehen, der ist auch soooo süüß. Das Känguru war total knuffig.
Title: Lieblingsfilm
Post by: Shiver on June 04, 2010, 10:37:32 AM
Bei "Wenn Träume fliegen lernen" musste ich auch heulen... Aber auch bei "Chocolat".
Ich liebe diese Filme... wie fast alle mit Johnny Depp. ;)
Title: Lieblingsfilm
Post by: Poppie on June 04, 2010, 03:48:57 PM
Chocolat ist ein traumhafter film <3

Und shiver: das sagst du jedes mal :D
Title: Lieblingsfilm
Post by: are-you-suffering on June 04, 2010, 10:31:27 PM
Das Känguru war total knuffig.

Da hast du recht. :)
Ich finde vor allem, dass dieser Film ein schönes Ende hat. Ein glückliches. Und ich mag es sowieso, wenn Filme metaphorisch sind. Und das ist dieser Film gewiss. :)
Title: Lieblingsfilm
Post by: aoihatter on June 05, 2010, 11:20:50 AM
mhh~
- Sweeney Todd
- Sleepy Hollow
- Zombie Filme wie 28 days/weeks later, Resident Evil (auch wenn die sehr albern sind) XD, Zombieland
Shaun of the Dead (!!!!!)
Generell habe ich eine Schwäche für Zombies.. irgendwie..

- Stirb Langsam :>
- Das Parfüm
- Batman Begins/The Dark Knight
- Vier Minuten
- Sherlock Holmes (ja die Guy Ritchie Fassung)

uhh ansich bin ich ja net soo der Filmegucker XD
Wuhu sehr kommerzige, action-lastige Liste *lach*
Title: Lieblingsfilm
Post by: are-you-suffering on June 06, 2010, 01:08:59 PM
Ich bin ja nicht allzu bewandert, was Filme angeht.
Aber ich habe gestern wieder einen sehr schönen gesehen.


Der Film ist total schön. Traurig, aber toll.
Shiver, ich musste bei dem Film irgendwie die ganze Zeit an dich denken. Ich finde, der passt zu dir. Aber richtig erklären, warum ich das so denke, kann ich nicht. Seltsam.

Mein Freund hatte mir jetzt auch schon ein paar Filme vorgestellt, die auch allesamt auf ihre eigene Art und Weise gut waren.
Silent Hill, The blair witch project und paranormal activity.

Title: Lieblingsfilm
Post by: Shiver on June 06, 2010, 01:17:19 PM
Madame. <3
Pans Labyrinth gehört auch definitiv zu meinen Lieblingsfilmen. Finde den so wunderschön und so traurig...
Title: Lieblingsfilm
Post by: Flügellos on June 06, 2010, 01:18:37 PM
Bei 0:58 musst ich an Wittchen denken :)
Title: Lieblingsfilm
Post by: Calla on June 07, 2010, 07:57:54 PM
paranormal activitys ist meiner meinung nach einer der gruseligsten Filme überhaupt! Eeeecht gut gemacht. *Daumen hoch*
Title: Lieblingsfilm
Post by: are-you-suffering on June 09, 2010, 02:13:21 PM
Findest du?
Irgendwie fand ich den gar nicht gruselig. ^^
Title: Lieblingsfilm
Post by: Poppie on June 11, 2010, 05:15:02 AM
........ Remember Me ... eindeutig...
Title: Lieblingsfilm
Post by: are-you-suffering on June 11, 2010, 07:15:08 AM
Was magst du so an der Geschichte, bzw. dem Film? :)
Title: Lieblingsfilm
Post by: Poppie on June 11, 2010, 04:53:59 PM
Anschauen ;) Ich werd nicht ein Wort verraten, da machts kaputt :D
Title: Lieblingsfilm
Post by: Nette-Psychopathin on June 12, 2010, 10:54:51 AM
Ach ja, Pan's Labyrinth...
Den hatte ich mir allein deswegen gekauft, weil eine Freundin Stock und Bein geschworen hat, dass der nicht so gut wäre.
Wobei ich dem widersprechen muss, wenn man nicht einen epischen Film ala "Herr der Ringe" erwartet (und das haben manche aufgrund von der Werbung wie z.B. dem Trailer getan), dann ist der Film wirklich schön und auch lehrreich, wie ich finde.
Manche Stellen liebe ich noch heute aufgrund ihrer Zweideutigkeit.
Title: Lieblingsfilm
Post by: are-you-suffering on June 12, 2010, 12:38:28 PM
Manche Stellen liebe ich noch heute aufgrund ihrer Zweideutigkeit.
Da hast du vollkommen recht. :)
Ich mag sowieso Filme, in denen man Situationen auf weitere Lebenbereiche beziehen kann und hach.. das kann man bei dem Film einfach nur zu gut. :)
Title: Lieblingsfilm
Post by: Z.innherz on June 13, 2010, 08:25:39 AM
Hui, jetzt muss ich aber doch mal meinen Senf dazugeben!

Pan's Labyrinth;
Ich fand ihn stumpf. Erst dachte ich, ich wuerde mir einen schoenen Kinder-Fantasy-Film ansehen und dann kriegt da erstma ein bauer voll eine auf's Maul. Das fand ich ein wenig arg. Sonst; Ophelia handelt stellenweise so extremst dumm. Alleine die Szene mit dem gedeckten Tisch und dem Mr. Hallo-ich-hab-keine-Augen-aber-haessliche-Haende. :drop:
An der Stelle, haett ich der Ophelia eine scheuern koennen. Und wegen ihrer Dummheit muessen andere bezahlen. und zwar mit dem Kopf. Weil Madame Ophelia 'ne dumme Weintraube gegessen hat, eh. Koennt ich mich stundenlang drueber aufregen. -.-'

Paranormal Activities;
Vor zwei Wochen erst gesehen (oder letzte Woche?) und ich dachte erst, dass dieser Film extrem laecherlich ist. So sah der naemlich im Trailer aus, but that movie scared the crap outta me. ich bin eigentlich eine Person, die bei Horrorfilmen mehr lacht als alles andere, und PA hatte ja eh diesen Vorwand, dass die einen den sau dumm fanden, die andren super gruselig. Ich fand den in der Tat unheimlich. Alleine die Szene mit dem Dachboden... Wer REC gesehen hat, weiss wie grausig das ist... x_X
Title: Lieblingsfilm
Post by: Sh|va on June 13, 2010, 09:45:08 AM
Pans Labyrinth fand ich auch nicht gut. Aber nicht nur, weil ich etwas anderes erwartet hatte, sondern weil mir das Gesamtwerk einfach total nicht gefallen hat. Schließe mich da unserem Herzchen an.

Paranormal Activities kannte ich erst gar nicht, wurde mir mal von einem Arbeitskollegen empfohlen. Die erste knappe Stunde dachte ich *gäääääähn* aber dann fingen eben endlich doch wirklich die paranormalen aktivitäten an und dann wurds interessant. Welche Szene ich eigentlich am gruseligsten fand war die mit dem Bett und dem Bein.

Und gestern hab ich den neuen Sherlock Holmes gesehen, den mit Robert Downey Jr., der war auch echt supi. Ob's nen Lieblingsfilm wird weiß ich nicht, gut war er aber aufjedenfall Fall und RD Jr. passt total super in diese ja doch etwas durchgeknallte Rolle *G*
Title: Lieblingsfilm
Post by: are-you-suffering on June 13, 2010, 11:43:54 AM
Sonst; Ophelia handelt stellenweise so extremst dumm. Alleine die Szene mit dem gedeckten Tisch und dem Mr. Hallo-ich-hab-keine-Augen-aber-haessliche-Haende. :drop:
An der Stelle, haett ich der Ophelia eine scheuern koennen.

Da kann ich dir zustimmen. Ophelia ist wirkilch ziemlich dumm & naiv, obwohl ich gerade in solchen Szenen fand, dass man sie gut übertragen konnte.
Title: Lieblingsfilm
Post by: Poppie on June 13, 2010, 03:40:28 PM
Also den neuen Sherlock Holmes fand ich auch super. Würde ich mir auch auf DVD kaufen und somit öfter anschauen.
Der neue Robin Hood ist im übrigen auch gut. Hab den vor einigen Wochen im Kino gesehen und hat sich gelohnt. Es ist nicht die typische Robin Hood Story und ne Fortsetzung wirds auch geben ^^
Title: Lieblingsfilm
Post by: Nette-Psychopathin on June 14, 2010, 11:09:03 PM
Sonst; Ophelia handelt stellenweise so extremst dumm. Alleine die Szene mit dem gedeckten Tisch und dem Mr. Hallo-ich-hab-keine-Augen-aber-haessliche-Haende. :drop:
An der Stelle, haett ich der Ophelia eine scheuern koennen.

Da kann ich dir zustimmen. Ophelia ist wirkilch ziemlich dumm & naiv, obwohl ich gerade in solchen Szenen fand, dass man sie gut übertragen konnte.


Eigentlich hat sie in der Szene sehr realitätsnah gehandelt.
Ich meine, da ist ein 12, höchstens 13 jähriges Mädchen, das von ihrer Mutter als Strafe ohne Abendessen zu Bett geschickt wurde und dann dieses Festmahl sieht.
Hätte sie das mit vollem Bauch getan, wäre sicher nichts passiert, so war aber einfach die Hemmschwelle niedriger die Regeln der Prüfung zu brechen und die Trauben zu essen.

Klar wirken ihre Handlungen dumm und naiv, aber das liegt auch daran, dass sie ein Kind ist.
Und zu was neigen Kinder am liebsten?
Genau, dazu erst zu handeln und dann nachzudenken.

Jedoch muss ich Zinnherz in einem Punkt zustimmen:
Herumstehen und -gaffen, wie die Feen von dem Monster aufgegessen werden, das war nicht notwendig.
Gut, jeder würde erst einmal einen Schock kriegen, wenn er das sieht, aber spätestens nach 5 Sekunden würde man doch mal langsam abhauen, besonders wenn das Vieh noch auf einen zurennt.
Pardon, "zugeht", es rennt ja nicht mal, somt wäre es darauf bezogen schon mal ein Leichtes für sie gewesen rechtzeitig zu entkommen
Title: Lieblingsfilm
Post by: Z.innherz on June 15, 2010, 04:04:56 AM
Okay, der Punkt, dass sie erst 11 und 'n Keks ist, mag sein, aber seien wir mal ehrlich; waere zu uns ein zauberhafter Pan gekommen und haette uns gesagt, dass wir nichts essen sollen, haetten wir das auch nicht gemacht. Ich mein; stellen wir uns das mal vor, dieses... DING besucht uns und wir sind voellig angetan und fuehlen uns mal voll super, weil wir die Komplexe los sind, keinen Brief aus Hogwarts bekommen zu haben. Ich fuer meinen Teil haette alles getan, was mir dieses Ding erzaehlt haette. Wer wollte sich nicht als Kind in Abenteuer voller Phantasiewelten stuerzen...? xD Da weiss man doch schon, dass da Gefahren auf einen lauern, also geht man denen doch so gut es geht aus dem Weg.
Und mit 11 kann man schon ein wenig gescheit denken. Grad weil Ophelia doch so gerne liest. Also muss die doch erst recht gebildet sein. Es wird gesagt, sie wuerde so viele Phantasiebuecher lesen. Welche Phantasiebuecher liest die, in denen es keine aehnliche Tu's-nicht-oder-verreck-Situationen gab?
Just saying... xD
Title: Lieblingsfilm
Post by: Metaphor on June 19, 2010, 10:04:05 PM
Ich mein; stellen wir uns das mal vor, dieses... DING besucht uns und wir sind voellig angetan und fuehlen uns mal voll super, weil wir die Komplexe los sind, keinen Brief aus Hogwarts bekommen zu haben.

Danke! Für dieses ganze, wundervolle Resümee, das meinen Abend spontan ungemein erheitert. :D
Ich habe keine gänzlich zurückgebliebene Erinnerung an Pan's Labyrinth (und komische verkorkste Erinnerungen an Bürgerkrieg in Verbindung damit? Jedenfalls eine zurückgebliebene unangenehme Gegenrealität). Der Film hat mich auch nicht ungemein glücklich gemacht. Meinem Erinnerungsgefühl nach war er auch irgendwie zu kurz. Oo Beziehungsweise gab's von der Phantasiewelt gar nicht so viel, oder?
Der "Mr. Hallo-ich-hab-keine-Augen-aber-haessliche-Haende :drop:" hat mir am besten Gefallen! :D
Title: Lieblingsfilm
Post by: Rayk on August 01, 2010, 11:55:17 PM
Heute gesehen: Inception

Definitiv gut investiertes Geld. :)
Title: Lieblingsfilm
Post by: Shiver on August 02, 2010, 12:01:50 AM
Heute gesehen: Inception

Definitiv gut investiertes Geld. :)

Dem stimme ich einfach mal zu. Ein sehr packender Film. ^^
Title: Lieblingsfilm
Post by: Metaphor on August 07, 2010, 01:33:38 AM
Könntet ihr so liebenswürdig sein, den Inhalt kurz zu beleuchten? Ich habe vor einiger Zeit einen Trailer gesehen, und bin ebenfalls interessiert. :)
Irgendwas mit manipu/lier/ten/baren/ativen Gedankenwelten?
Title: Lieblingsfilm
Post by: Rayk on August 08, 2010, 12:43:10 AM
Träumen. Man kann Träume "teilen", sprich, in den Traumwelten anderer rumwandern (oder sie in eigene, gezielt konstruierte Traumwelten "holen") und so mit ihrem Unterbewusstsein interagieren. Nützlich, um an Informationen zu kommen, die der Träumende eigentlich nicht preisgeben will. Ist aber verknüpft mit bestimmten Schwierigkeiten und Gefahren. Das ist so die Grundlage, mit der gearbeitet wird.
Der DiCaprio spielt so einen Informationsdieb und versucht im Rahmen des Films ein persönliches Problem mit einem letzten und ziemlich anspruchsvollen Auftrag zu lösen, wird dabei mit tieferen persönlichen Problemen konfrontiert, usw. - ist ganz spannend und interessant. :)
Title: Lieblingsfilm
Post by: Nachtschimmer on August 08, 2010, 01:03:08 AM
Ich hab mir gerade wieder "The Holiday" bzw. "Liebe braucht keine Ferien" angesehen. Einer meiner Wohlfühlfilme. Immer wenn es mir schlecht geht, schaue ich ihn mir an.

Und ich hab gerade wieder Lust bekommen "Last Samurai" zu sehen, der ebenso episch ist wie "Braveheart", als ich die Filmmusik hörte. Ich liebe die Musik und die Art, wie sie den Zuschauer zurücklassen. Diese beiden zähle ich auch zu meinen Lieblingsfilmen.
Title: Lieblingsfilm
Post by: Aenur on August 09, 2010, 05:23:07 AM
@Nachtschimmer: Hans Zimmer Soundtracks eben

Persönlich habe ich keine wirklichen Lieblingsfilme...es gibt sehr viele gute und imho noch nicht genannt wurden :
-Die Kinder des Monsieur Mathieu
-Gran Torino


Title: Lieblingsfilm
Post by: Rayk on August 09, 2010, 09:38:24 AM
Gerade gesehen: Shutter Island
Gibt einige Parallelen zu "Inception" (nicht nur die Tatsache, das der DiCaprio die Hauptrolle spielt) und im direkten Vergleich finde ich "Shutter Island" sogar noch um einiges empfehlenswerter. Zumindest inhaltlich. Was Bildgewalt, Soundtrack, usw. angeht, ist "Inception" wohl eindrucksvoller.
Dürfte auf Grund der "mental illness"- und "Asylum"-Thematik und einigen "Bildern" (Ratten, "lake behind your house", ...) auch explizit für die Mitglieder dieses Forums interessant sein.
Title: Lieblingsfilm
Post by: are-you-suffering on August 09, 2010, 11:26:56 AM
-Die Kinder des Monsieur Mathieu
Den Film haben wir uns vor den Sommerferien in der Schule angesehen..
Er ist toll, regt irgendwo zum Denken an und man kann gewisse Situationen in verschiedene Lebensbereiche übertragen.
Das ist wunderbar.
Title: Lieblingsfilm
Post by: Metaphor on August 16, 2010, 06:57:37 PM
Inception. Brilliant.

Habe die Kurzbeschreibung zwar verpasst (danke dafür trotzdem Rayk!:>), ihn aber nachdem mich ein bis zwei Tage vorher eine dringliche Kurzmitteilung erreichte, die mich in Addition zu meiner ursprünglichen überzeugten Intention noch darauf hinwies, dass dieser Film gesehen werden müsse, umgehend angesehen.

Whoa.
Der Schnitt am Ende ist vollendete filmische Narrationskunst. o.o

Psychologisch (und auch technisch, die Bildaufnahmen sind ja der Wahnsinn!) herausragend,
und ich glaube vor allem wegen der gewissen (vor allem all-over "architekturellen") Sterilität doch irgendwie unkomfortabel,
was vollkommen ins Konzept passt, sogar die glatten teils unsympathischen Figuren.
Einen einzigen Minuspunkt gibt es nur für die designte Schneekleidung. :lol:

Leider hätte eine stellenweise Verlangsamung der erzählten Zeit mit Sicherheit jeden rationalen Kinofilmrahmen gesprengt.
Title: Lieblingsfilm
Post by: Rayk on August 16, 2010, 09:23:32 PM
Der Schnitt am Ende ist vollendete filmische Narrationskunst. o.o
Naja, eigentlich ist es fast irrelevant, ob der Kreisel fällt oder nicht. Denn...

Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.
Title: Lieblingsfilm
Post by: Nette-Psychopathin on August 24, 2010, 10:32:32 AM
Ich kann mich meinen Vorrednern, was Inception angeht, nur zustimmen.
Seit diesem Film kann ich wieder an DiCaprio denken, ohne dass dabei zwangsläufig die Wörter "Titanic" oder "The Beach" fallen.  ;)

Meinen Eltern hingegen hat der Film nicht gefallen, aber nur "weil man da so viel nachdenken musste", wie sie selber sagten.
(Gut, daran kann auch der Film Schuld sein, den wir uns am voherigen Tag angesehen haben, nämlich das "A-Team".)
Schade eigentlich, dass, wie es mir vorkommt, immer mehr Menschen so denken, aber es ist leider bei fast allen populären Filmen so: Die Handlung wird den Menschen mit allen wichtigen Punkten mundgerecht vorgesetzt und minimal ein, zwei Sachen sind unklar, die aber am Ende natürlich aufgelöst werden.
Dagegen habe ich im Prinzip nichts, ich selbst gucke mir solche Filme ja auch ab und an mal an.
Jedoch zählen auch zum größten Teil zu meinen Lieblingsfilmen solche, bei denen man die Handlung erst ganz zum Schluss versteht, und sie sich dann wieder mit einem "Ach so, so war das also!"-Erlebnis ansieht.
Title: Lieblingsfilm
Post by: Sh|va on August 24, 2010, 12:15:29 PM
Ich mag zum Beispiel unheimlich gerne, wo zum Schluss nicht alles aufgeklärt wird und einiges zum selbstinterpretieren und nachdenken bleibt, so wie bei Donnie Darko z.b. denn auch im "Zweiten Teil" läuft es ähnlich, allerdings kommt der bei weitem nicht an den ersten Film heran, trotzdem aber für Fans sehenswert wie ich finde.
Inception wollte ich auch noch unbedingt sehen.

Letztens habe ich 9 geguckt, ein Film bei dem Tim Burton unter anderem mit dran produziert hat. Es war zwar kein Film mit "WOW-Effekt" fand ich, trotzdem hat er mir sehr gut gefallen und ich fand ihn irgendwie süß, aber auch dramatisch. Am besten hat mir natürlich #6 gefallen, denn er ist gestreift, trägt einen Schlüssel um den Hals und ist irgendwie ein wenig Gaga :D
Title: Lieblingsfilm
Post by: Cylorie on August 24, 2010, 05:42:07 PM
Ich finde Inception wird absolut überbewertet. Es ist ein guter Film, keine Frage, aber ich finde immernoch, dass sich Film noir und Hollywood nicht verbinden lassen, da bleib ich lieber bei Nolans früherem Werk "Memento". Einer meiner Lieblingsfilme. Der Film läuft Rückwärts, fängt also mit dem Ende an und hangelt sich Szene für Szene zum Anfang der Geschichte, dazwischen gibt es noch Sequenzen, die in Schwarz-Weiß gedreht wurden und linear nach vorne ablaufen und irgendwann auf die Hauptstory treffen...

Sonst LIEBE ich Filme von Pedro ALmodovar, einem spanischen Regiesseur. Meine Lieblingsfilme von ihm sind "Volver" und "Sprich mit ihr", beides sensible Dramen, die zu keiner Zeit kitschig, überspitzt oder unglaubwürdig wirken.
Title: Lieblingsfilm
Post by: Sonnenscherbe on August 25, 2010, 02:03:09 PM
Ich wollte "Inception" auch bereits sehen, seit er anlief, da ich die Idee an sich schon
sehr toll fand - gestern hat`s endlich klappt, weil meine Schwester mal frei hatte.
Mein Fazit: Ganz große Klasse. <3 Hab schon lange keinen Film mehr gesehen, den ich
persönlich derart toll fand. Schauspielerisch exzellent, visuell auch extrem ansprechend.
(DiCaprio fand ich schon in "Catch me if you can" nett - Titanic & the like hab ich nie geguckt.)
Title: Lieblingsfilm
Post by: Metaphor on September 17, 2010, 01:35:41 PM
Der Schnitt am Ende ist vollendete filmische Narrationskunst. o.o
Naja, eigentlich ist es fast irrelevant, ob der Kreisel fällt oder nicht. Denn...

Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.

Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.

Nicht so recht verstanden habe ich das Prinzip des "Traumsharing" im Keller in besagter Figurs Établissement.


S. Darko: Habe ich gemieden.
9: Möchte ich gerne irgendwann sehen, wenn sich die Gelegenheit ergibt. :3

Ersteres werde ich, eventuell, eines Tages ansehen, und das entgegen meiner etwaigen Gewissheit,
dass ich das Ergebnis verabscheuen werde. So ähnlich, wie bei Pocahontas 2.
Title: Lieblingsfilm
Post by: Cylorie on September 26, 2010, 09:38:46 PM
Mary und Max

Es gibt wirklich nichts, was ich an diesem Film auch nur ansatzweise schlecht finden könnte. Der Film ist ergreifend, zauberhaft und wunderschön! Am Ende musste ich sogar ein paar Tränen vergießen (was ich wirklich nicht oft bei Filmen tue).
Eine rührende Geschichte und jedes Wort und jedes Bild in diesem Film geht unter die Haut.
Schaut euch den Film an!!

Title: Lieblingsfilm
Post by: Metaphor on September 28, 2010, 01:42:41 AM
Das sieht ja wirklich süß aus. :) Wenn ich auch zugeben muss, dass ich auf den ersten Blick die Figuren teils recht ein bisschen hässlich finde... *wegduck*

Doch bestimmt ist er des Sehens absolut nicht wenig wert! Danke für den Hinweis. :)
Title: Lieblingsfilm
Post by: Tom on October 14, 2010, 11:44:33 PM
BenX

Der Aussenseiter BenX kämpft in realer Welt und im Rollenspiel gleichermaßen. In der Schule wird er von den Klassenkameraden gemobbt und beschließt sein Endgame zu spielen. Kann ihm seine Onlinegefährtin Scarlite helfen?
Ein packender Film mit einigen überraschenden Wendungen, der trotz der Behandlung von Themen wie Autismus und Selbstmord wenige Klischees bedient.

[youtube]CWOrRM0mybw[/youtube]
Title: Lieblingsfilm
Post by: Metaphor on October 22, 2010, 12:54:23 AM

Erst durch die Todesnachricht des japanischen Meister-Animateurs Satoshi Kon erfuhr ich von dessen Existenz.
Die Sachen, die ich daraufhin aus seinem Werk sah, hinterließen mich sprachlos. Wow. ♥
Seinen Film "Paprika" habe ich umgehend auf meine mentale Liste gesetzt.
(Der Film soll übrigens, (wo zuletzt von Inception gesprochen wurde,) auch Inspiration für Herrn Nolan gewesen sein.)

Oh, und gestern abend sah ich endlich Labyrinth. ♥ Es war genau so phantastisch, wie ich es mir vorgestellt hatte.

Phantasiewelten, Ftw. :)
Title: Lieblingsfilm
Post by: Cylorie on October 23, 2010, 02:42:35 PM
Habe letzt wieder einer meiner absoluten Lieblingsfilme gesehen:
Darjeeling Limited


Der Filmn ist einfach nur lustig, skurril, absurd und charmant. Die intensiven Farben machen die Bilder sehr lebendig und die einzelnen Charaktere auf ihre eigene, komische Art liebenswert.

DIe drei Brüder Francis, Peter und Jack haben sich seit der Beerdigung ihres Vaters vor einem Jahr nicht mehr gesehen und treffen in einem Zug namens "The Darjeeling Limited" in Indien aufeinander. Der älteste Bruder Francis hat eine Reise eingefädelt und bis ins kleinste Detail geplant. Als spiritueller Selbstfindungstrip getarnt soll die Reise darauf hinauslaufen, dass sie ihre Mutter, die sie alle seit Jahren nicht mehr gesehen und ein christliches kloster in Tibet leitet, wiedersehen.
Die anderen Brüder, Peter und Jack sehen keinen Sinn in dem Trip und finden auch relativ schnell heraus, dass das Ziel der Reise zu ihrer Mutter führen soll.
Nach einigen problematischen Vorkommnissen im Zug werden sie schließlich mitsamt ihres umfangreichen Gepäcks in der indischen Pampa rausgeworfen...

Sehr zu empfehlen!
Title: Lieblingsfilm
Post by: Cylorie on October 23, 2010, 02:46:16 PM
BenX

Den Film habe ich letztens noch im Fernsehen gesehen. Er ist wirklich gut, rührend erzählt und sehr spannend.
Title: Lieblingsfilm
Post by: Aura7 on October 23, 2010, 10:18:36 PM
Hm... Hab ich hier schon mal gepostet "xD?
Ich weiß es nicht mehr.

Also mein Lieblingsfilm ist The Crow; Queen of the Damned hab ich mir allerdings bereits ungelogen mindestens 12 mal angesehehn ;-)
Title: Lieblingsfilm
Post by: Metaphor on November 04, 2010, 05:35:08 PM
Ich habe die Befürchtung, dass, wenn ich mir eines Tages die Königin der Verdammten angucke, (wozu ich bisher aber auch so nicht kam,)
es sich als Störbild zwischen meine eigene Vorstellung von Anne Rices Figuren mit womöglich völlig überzogenen Bildern klemmt. Oo"
Title: Lieblingsfilm
Post by: Sh|va on November 05, 2010, 09:35:04 AM
Aufgrund des Feiertags wurden mir wieder Lieblingsfilme meiner Kindheit in Erinnerung gerufen. E.T und Der geheime Garten. Auch heute schaue ich die noch gerne, aber da ich sie immer nur im Fernsehen sehen kann, geraten sie oft in Vergessenheit. Aber die beiden Filme sind einfach toll ...
Title: Lieblingsfilm
Post by: Poppie on November 05, 2010, 09:41:25 AM
Stimmt der geheime Garten ist total genial <3
Kommt immernoch zu selten ^^
Title: Lieblingsfilm
Post by: Missy on November 05, 2010, 04:59:06 PM
Ich habe die Befürchtung, dass, wenn ich mir eines Tages die Königin der Verdammten angucke, (wozu ich bisher aber auch so nicht kam,)
es sich als Störbild zwischen meine eigene Vorstellung von Anne Rices Figuren mit womöglich völlig überzogenen Bildern klemmt. Oo"

Ich finde die Figuren im Film äußert gelungen! Ruhig anschauen! ;-)
Title: Lieblingsfilm
Post by: Metaphor on November 25, 2010, 03:16:16 PM
Ich habe die Befürchtung, dass, wenn ich mir eines Tages die Königin der Verdammten angucke, (wozu ich bisher aber auch so nicht kam,)
es sich als Störbild zwischen meine eigene Vorstellung von Anne Rices Figuren mit womöglich völlig überzogenen Bildern klemmt. Oo"

Ich finde die Figuren im Film äußert gelungen! Ruhig anschauen! ;-)

...Yay! ;)

Oh, und da Aura7 es gerade sagte, kann ich auch einen Film hinzufügen, den ich in- und auswendig kenne: Tomb Raider. :lol: Nicht fragen...

(http://www.stardusttrailers.com/gallery_film/%28110509190557%29lara_croft_tomb_raider_3.jpg)
Title: Lieblingsfilm
Post by: Aura7 on November 25, 2010, 08:59:09 PM
"xD
Jaja, es gibt so Filme, die kann man 100 mal gucken und die werden nicht langweilig U.U

Btw, hat einer von euch schon "Splice - das Genexperiment" gesehen? Total abgefreakt, hat aber etwas. Zumindest für SciFi, Forscher interessierte  ^^. Tatsächlich zähle ich diesen Film ab letzten Freitag zu meinen Lieblingen.
Ach, und der Sternwandere, der ist so toll der Film >:<
Title: Lieblingsfilm
Post by: Cylorie on November 25, 2010, 09:04:44 PM
Den Sternenwanderer habe ich NIE zuendegeguckt, ich glaube schon 3-4 mal angefangen aber nie zuende gebracht xD
Ich finde die Star Wars Reihe kann man sich immer wieder angucken und es wird nie langweilig, genauso wie Herr der Ringe und Harry Potter.
Viele meiner Lieblingsfilme kann man nur einmal schauen, dann ist der ganze Spaß weg, wie bei Memento.
Title: Lieblingsfilm
Post by: Chazy on November 25, 2010, 09:10:20 PM
Zu meinen Lieblingsfilmen gehören auf jeden Fall "Das Fünfte Element" und die "Resident Evil"- Reihe.
Eine kämpfende Milla Jovovich find ich einfach spitze  :D
Title: Lieblingsfilm
Post by: Shiver on November 26, 2010, 12:41:00 PM
Oh.. bei Resident Evil bin ich eingeschlafen. :lol:
Title: Lieblingsfilm
Post by: Chazy on November 26, 2010, 05:10:27 PM
beim neuen Teil ging es mir beinahe genauso.....trotzdem, gibt ja auch noch Teil 1-3  :D
Title: Lieblingsfilm
Post by: Metaphor on November 28, 2010, 11:54:29 PM
("Das Kabinett des Dr Panassus",  ...)
Hat mir übrigens sehr gefallen. :) Das fiel mir gerade wieder ein, als ich las, dass Aura7 es erwähnte, und das hier ist dafür der richtige Thread. :D
Oder sagte ich das schon? *Am Kopf kratz* Na ja, ich mocht's jedenfalls. :>
Title: Lieblingsfilm
Post by: Julchen on November 29, 2010, 08:36:55 PM
Mein absoluter Lieblingsfilm ist "Marie Antoinette"   seuf, kann ihn mittlerweile schon auswendig, ich liebe die Kostüme und die ganze Atmosphäre des Films. (und die Kuchen *sabber*) Seit ich diesen Film gesehen habe, habe ich ein fast schon krankhaftes Interesse an Marie Antoinette und dem 18. Jahrhundert. Und Kirsten Dunst mag ich auch total gerne.
"Der Herr der Ringe": einfach genial! (Beim Buch häng ich aber irgendwie schon seit Ewigkeiten bei Seite 200 oder so rum) Falls es jemanden interessiert, "Der Hobbit" wird verfilmt und kommt nächstes Jahr in die Kinos *freu*
"Stolz und Vorurteil", trotz Keira Knigthly (meiner Meinung nach absolute Fehlbesetzung. Dieses wandelnde Skelett wir einer Lissy Bennet nicht im Geringsten gerecht.) Allen, die den Film auch mögen, kann ich nur die BBC-Verfilmung empfehlen. Collin Firth ist der einzig ware Mr. Darcy!
Schneewitchen :)
x men, der Nebel, Final Destination, Titanic, die Herzogin, Spiderman, Emma, und noch viele, viele mehr.
Title: Lieblingsfilm
Post by: Cylorie on November 29, 2010, 09:08:18 PM
"Der Hobbit" wird verfilmt und kommt nächstes Jahr in die Kinos *freu*

Die Dreharbeiten fangen erst nächstes Jahr im Februar an, offiziell sollte der erste Teil im Dezember 2012 und der zweite im Dezember 2013 sarten, zumindest wurde das als angestrebte Ziel festegelegt, aber kann auch seine, dass sich die Termine verzögern...

Ich habe gerade "Slumdog Millionaire" gesehen und fand den Film wirklich gut. Nur die Bollywoodtypische Tanzeinlage zum Abspann hat die ganze Stimmung versaut.
Title: Lieblingsfilm
Post by: Schneewittchen on November 29, 2010, 10:11:56 PM
Ich habe gerade "Slumdog Millionaire" gesehen und fand den Film wirklich gut. Nur die Bollywoodtypische Tanzeinlage zum Abspann hat die ganze Stimmung versaut.
DAS hab ich mir auch gedacht, als ich den letztes Jahr im Sommer sah. Ich frage mich wirklich ob es bei indischen Filmen ein Gesetz gibt, das mindestens eine Tanzeinlage vorschreibt...
Title: Lieblingsfilm
Post by: Cylorie on November 30, 2010, 11:58:54 AM
erinnert mich an Kaya Yanar: "Es MUSS getanzt werden!"
Wahrschenlich ist es tatsächlich so...
Title: Lieblingsfilm
Post by: Lestaire on December 05, 2010, 12:31:15 PM
ich hab gestern endlich mal wieder Sleepy Hollow angeschaut...das ist definitiv mein lieblings-Tim Burton-film und auch so einer meiner absoluten lieblingsfilme ♥
ich wär beim anblick von Katrina's klamotten fast gestorben *__*
http://www.naergilien.info/sleepyhollow/striped/index.htm das ist besonders geil, ich bin jetzt von der idee besessen, das mal nachzunähen XD
Title: Lieblingsfilm
Post by: Poppie on December 05, 2010, 12:38:01 PM
Stimmt Sleepy Hollow ist ein toller Film, den mag ich auch besonders ^^

Welcher Film mir sehr ans Herz gewachsen ist in der letzten Zeit ist Miss Potter mit Rene Zellweger.
Es geht um Beatrix Potter, eine Kinderbuchautorin aus England. Rene Zellweger spielt die Hauptrolle und es wird ihre Geschichte erzählt, wie es dazu kam, dass sie als ledige Frau im 19ten Jahrhundert, ihre Bücher veröffentlichen konnte. Eine ganz wundervolle Geschichte <3
Title: Lieblingsfilm
Post by: Metaphor on December 10, 2010, 08:45:27 PM
@Hobbit
Ich glaube irgendwie nicht, dass Peter Jackson mit Dem Hobbit nochmal so sehr punkten kann,
nachdem sich der Hype vom Herrn der Ringe so abgelebt hat. Ja, die gleichen Leute sind dabei, aber pff...
weiß nicht. *schulter*

Neulich habe ich 'Prestige' gesehen. Ein Christopher Nolan Film mit Hugh Jackman und Christian Bale.
Sowas von verwirrt. Oo Zwischen den Wirrungen des Plots, die abgewickelt werden zwischen drei parallel erzählten, zeitlich versetzten Handlungssträngen, wird das Mysterium der professionellen Magie, um das es geht, beinahe selbst mit sich selbst verwirrt, was wohl dem Thema entspricht; da man jedoch die ganze Zeit rätselt, was eigentlich passiert, wird das Rätsel vernachlässigt, um das es geht.
Als ich mich mit der kommentarlosen Verstrickung abgefunden hatte, (und im Plot zurechtgefunden,) kam die Auflösung, ohne die ich eigentlich hätte leben können, da die psychologische (Wahn-)Ebene der Handelnden an sich interessanter war. Wohl auch für den Erzähler, der sich irgendwie nicht in seinen eigenen Verknotungen zurechtgefunden hat, denn die Auflösung war like wtf. Oo
Title: Lieblingsfilm
Post by: mirage on December 10, 2010, 09:36:55 PM
Metphor zu Prestige: Schön! Besser hätte ich es (fast ;)) nicht sagen können!
Der Film war so klasse und das Ende... Alter! Wer hätte denn bitte damit gerechnet? Der hat mich auch wirklich umgehauen. Ich mag solche Verstrickungen und Verwirrungen :)
Title: Lieblingsfilm
Post by: Metaphor on December 11, 2010, 12:20:16 AM
:). Oh, ich bin sicher, das hättest du aller-mindestens genauso gut sagen können. ;)
Ich bin auch nicht sicher, ob ich gut finde, dass der Zauber so ent-zaubert wurde. Da gehöre ich eher zu der Mysterium-nicht-enträtseln-Partition. Und diese Sci-Fi-Maschine, also bitte! :lol: (David Bowie, by the way, habe ich sowas von überhaupt nicht erkannt! :melodramatic: )
Title: Lieblingsfilm
Post by: Chazy on December 11, 2010, 01:52:16 AM
Au ja, Prestige fand ich auch ganz toll. Ich liebe wirre Filme und das Ende war einfach super^^

Auch wenn ich sagen muss, dass der Teil mit der Maschine schon etwas fragwürdig für meinen Geschmack war....
Title: Lieblingsfilm
Post by: Cylorie on December 11, 2010, 12:58:11 PM
Ich war gestern in "Megamind" (nicht 3D) und ich muss sagen, dass der Film ziehmlich gut war. Sehr lustig und Megamind selbst ist einer der gelungensten Charaktere seit langem. Leider ist der Film gegen Ende wieder auf die Klischeeschiene abgedriftet.
Title: Lieblingsfilm
Post by: Metaphor on December 11, 2010, 04:00:47 PM
Oh, bei "Nicht-3D" fällt mir wieder ein, dass ich neulich tatsächlich den neuen Potter (erste Hälfte vom Ende :D) sah.
Welcher hier anscheinend noch nicht angesprochen wurde? oO°

Am besten Gefallen hat mir die völlig unerwartete Märchen-Animation! Auf die Drittes-Reich-Anbindung wurde mit dem Propaganda-Druck-
Material aus dem Ministerium allerdings, finde ich, nun wirklich ZU sehr draufgehauen. :lol:
Title: Lieblingsfilm
Post by: Cylorie on December 11, 2010, 08:02:00 PM
Naja, aber eine Parallele zu 3. Reich ist bei Harry Potter klar erkennbar.
Ich war in der Vorpremiere und fand den Film überraschend gut. Nicht so gut wie der 3. Teil, aber um einiges besser asl 5 und 6, die ja auch David Yates gedreht und einfach grottig waren.
Die märchen Animation fand ich auch richtig gut, hat mich sogar etwas an Tim Burton erinnert.
Außerdem habe ich mir beim Schauen gedacht "Seit wann ist Ron ne Kante?!"
Title: Lieblingsfilm
Post by: Poppie on December 11, 2010, 08:57:41 PM
Also ich war ja in der Vorpremiere und mir hat der Film sehr, sehr gut gefallen.
Natürlich kommt man nicht umhin, das Ganze immer wieder mit den Büchern zu vergleichen und so muss ich sagen, dass ich finde, dadurch, dass der Film gesplittet wurde und mehr Zeit zur Verfügung steht, kommt die Geschichte unheimlich gut raus.
Ich würde sogar soweit gehen und behaupten, es ist bislang die beste Verfilmung der Potterbücher (zumindest bis hierhin ^^). Dass die Aufnahmen der Wahnsinn sind, brauch ich wohl nich zu erwähnen ;)
Was mir sehr positiv aufgefallen ist, sind die Animationen von Kreacher und Dobby. Da ist die Technik sehr weit gekommen. Hat mich gefreut.
Soviel zum Technischen.

Persönlich war ich mehrfach ziemlich gerührt und hab (natürlich) zweimal rotz und wasser geflennt, weils so traurig war. Ich bin da ein wenig ... zart besaitet :D

Was die Parallelen zum 3. Reich anbelangt, das ist ja schon lange bekannt. Diese Thematik war denke ich mal von Anfang an angedacht, diese "Rassentrennung" von Schlammblütern und Reinblütern gibt es schliesslich auch schon seit dem ersten Teil und auch schon damals wurde mehrfach gesagt, dass Voldemort eine gewisse Ähnlichkeit mit Hitler habe, vom Verhalten her.
Ich meine mich erinnern, dass J.K. Rowling dazu auch mal Stellung genommen hat.
Ich finde es aber nicht schlimm, dass das Thema so gehandhabt wird, denn zum einen ist es eine Geschichte, zum zweiten war es eine sehr pregnante Zeit, für alle, nicht nur für uns Deutsche und zum dritten sind wir wohl mitlerweile soweit, dass wir erkennen können, dass alle Diktaturen eine gewisse Ähnlichkeit aufweisen, aber wohl nur die Diktaturzeit hier in Deutschland so dermaßen prägend gewesen ist. Davon ab würde ich mal behaupten, dass die Nazizeit eine gute Steilvorlage dafür liefert, wenn man sich etwas puren Wahnsinn abkupfern will, denn immerhin war das damals alles mehr als nur gut durchdacht. (Und nein, ich befürworte das nicht, im Gegenteil ;))

Zu Ron: Ich hatte mich auch sehr gewundert. Vorallem wenn man sich Harry und Ron nebeneinander ansieht :D

Für die, die es interessiert, es gibt eine interessante Diskussion in einem Forum, die schon etwas älter ist, aber gewisse Gedankengänge noch erweitert.
Klick (http://www.harry-potter-community.de/thread.php?threadid=8909)
Title: Lieblingsfilm
Post by: Cylorie on December 12, 2010, 01:09:27 PM
Ich finde man sollte Buchverfilmungen nie mit den Büchern vergleichen, das macht das ganze Filmerlebnis kaputt. Ich find es auch ziehmlich albern wenn da ein selbsternannter Harry Potter Hardcore-Fan ankommt und meint sagen zu müsenn "Die haben da jetzt nicht gezeigt wie Harry gestolpert ist, dass geht ja mal gar nicht". So ein Film ist unheimlich teuer und jede Minute kostet Geld, wobei ich Yates in einem Interview zum 7. Teil habe sagen hören, dass er jedes Geld der Welt für diesen Teil zur verfügung habe und sich sonst für jeden einzelnen Cent rechtfertigen musste.
Bei diesem Film habe ich mir aber zum allerersten mal bei den Harry Potter Filmen gedacht "Schade, dass sie das jetzt weggelassen haben", undzwar meine ich die Szene in der sich Dudley bei Harry entschuldigt. Klar, die Szene ist nicht essentiell für die Story, aber ich fand es wirklich schade.
Title: Lieblingsfilm
Post by: Poppie on December 12, 2010, 03:40:05 PM
Stimmt, da hast du recht, deswegen sagte ich ja auch, dass man nicht umhin kommt ein wenig zu vergleichen, wenn man beides kennt.
Dieses auseinanderpflücken der Handlung von Buch und Film finde ich unnötig, weil man bedenken muss, das eben nur eine gewisse Anzahl an Minuten zur verfügung stehen und man diese möglichst sinnvoll füllen muss. dass da im film viel weggelassen werden muss ist von daher überhaupt gar nichts besonderes oder gar schlimmes..
Zum Thema essentiell für die Story, da fällt mir z.b spontan ein, dass im vierten Teil, in meinen Augen, etwas wichtiges weggelassen wurde, und zwar WER dafür verantwortlich war, dass das Dunkle Mal bei der Quidditch Weltmeisterschaft erscheint. An sich ist es für die weiterlaufende Geschichte nicht unglaulich wichtig, und wenn man es nicht weiß/die Bücher nicht gelesen hat, bemerkt man es ncihteinmal, aber so ist ja auch B-ELFE-R vollkommen aussen vor, weil kein Platz dafür vorhanden ist. Selbiges gilt, was vielleicht wirklich wichtig gewesen wäre, wer die Karte die Rumtreibers gemacht hat. Der Tatze, Wurmschwanz, Moony und Krone tatsächlich sind. Das wird ja leider nie erklärt.
Title: Lieblingsfilm
Post by: Cylorie on December 12, 2010, 03:53:33 PM
Das mit Tatze und co ist mir noch nie aufgefallen. Aber was mir aufgefallen ist, ist dass die sich bewegenden treppen in den büchern gar nicht vorkommen und das vielen nicht auffällt...

das mit BELFER fand ich jetzt nicht so schlimm, um ehrlich zu sein hat mich das im buch sogar ziehmlich genervt...
Title: Lieblingsfilm
Post by: Poppie on December 12, 2010, 04:10:00 PM
Bitte belehre mich, wenn ich mich täusche, aber die Treppen können doch auch in den Büchern die Richtung ändern, ebenso wie sich die Treppen zu den Mädchenschlafsäälen in Rutschen verwandeln, oder?
Title: Lieblingsfilm
Post by: Sh|va on December 12, 2010, 04:50:52 PM
Das Thema hab ich mit Poppie schon oft durchgekaut ^^ Ich finde die Sache mit der Karte des Rumtreibers auch wichtig. Also ich finde es wäre wichtig zu wissen, wer eben besagte Herren waren ... denn da würde auch geklärt werden, warum Harry am See dachte seinen Vater gesehen zu haben, weil sein Patronus ja ein Hirsch ist, so wie sein Vater (als Animagi). Ist jetzt für den Storyverlauf nicht soooo wichtig, aber ich finde das ist eines dieser kleinen Details, die man nicht weglassen sollte, dafür wurde oft vieles mit reingenommen, was total sinnlos war. Alles in allem sind und bleiben die Filme aber gut und kaum eine Buchverfilmung ist wirklich nah am Original.

UND, das mit den bewegenden Treppen stimmt nicht Cylorie. Ich hab's extra nachgeschlagen. Es wird zwar nicht so explizit erwähnt, wie es im Buch dargestellt wird, aber im Buch heißt es

"Es gab einhunterzweiundvierzig Treppen in Hogwarts: breite, weit ausschwingende; enge, kurze, wacklige; manche führte Freitags woandershin ...." Und der letzte Teil für spricht für mich definitiv für sich bewegende Treppen. Oder anders ausgedrückt. Treppen die ihre Richtung ändern.
Title: Lieblingsfilm
Post by: Cylorie on December 13, 2010, 02:55:53 PM
hmmm...das ist natürlich ziehmlich versteckt...aber das wusste ich, ich wollte nur Verwirrung stiften *hust* ähm....

Ach und ich war am Sonntag in Rapunzel (nicht 3D). An diesem Film sieht man sehr gut, dass Disney nicht ganz so gute ANimationsfilme wie Dreamworks machen kann. Er sieht zwar hübsch aus, beinhaltet aber zu viele Klischees und kann ältere Zuschauer nicht ganz so mitreißen wie die jüngeren.
Außerdem tat mir die Hexe leid. Und zum ersten mal hat es mich bei einem Disnefilm genervt, dass gesungen wurde. Die Lieder hatten überhaupt keinen Charme.
Title: Lieblingsfilm
Post by: Poppie on December 13, 2010, 03:00:22 PM
Cylorie: Kein Problem ;) Was viele nicht wissen, das Shivchen und ich ziemliche Harry Potter Addicts sind ;)

Hmm also ich hab Rapunzel noch nicht gesehen, mich beim Trailer aber dermaßen weggelacht, dass ich mich sehr drauf freue :)
Title: Lieblingsfilm
Post by: Cylorie on December 13, 2010, 03:10:31 PM
Bei uns im Kino waren mir zu viele Kinder, die an so dämlichen Stellen gelacht haben und bescheuerte Fragen gestellt haben. Die ganze Zeit wurde rumgebrabbelt und ich musste mich beherrschen nicht rumzuschreien oder dieses Teufelskind in der Reihe vor mir zusammenzuschlagen >.<
Den Film konnte man sich angucken, gehört aber mMn nicht zu Disneys besten Filmen...

Title: Lieblingsfilm
Post by: Rayk on December 13, 2010, 05:50:58 PM
Gibt keinen besseren Film. :D
Title: Lieblingsfilm
Post by: Cylorie on December 13, 2010, 08:02:42 PM
Scott Pilgrim war wirklich großartig! :D Wer ihn nicht lustig fand ha ihn einfach nicht verstanden...
Leider haben ihn viele nicht verstanden, weshalb er in den USA ziehmlich floppte und auch hier nicht genügend anerkennung fand q.q
Aber das ist ja mal der Nerd-Film des Jahrhunderts!
Title: Lieblingsfilm
Post by: Rayk on December 14, 2010, 12:33:07 PM
Wer den Film nicht versteht, fragt wahrscheinlich auch bei einer Achterbahnfahrt nach dem Sinn. :P
Title: Lieblingsfilm
Post by: Lilly on December 16, 2010, 08:54:16 PM
Ich hab mir gerade die Baal Verfilmung von Uwe Janson angesehen. Ich bin wirklich beeindruckt.  Das ist ein wirklich wundervoller Film.
Title: Lieblingsfilm
Post by: Sh|va on December 19, 2010, 07:00:52 PM
Wow also, ich hätte das nicht von diesem Film erwartet, dass er mich so mitnimmt. Die Rede ist von "Veronika beschließt zu sterben".

Ich hatte den Film mal durch Zufall bei kino.to gefunden und ihn mir grade angesehen. Er hat mich echt berührt, was ich am Anfang nicht gedacht hätte. Ein wirklich "schöner" Film.
Title: Lieblingsfilm
Post by: Cylorie on December 20, 2010, 02:02:25 PM
Eine Freundin von mir hat gesagt: Schau dir nicht mal den Trailer vom Film an, sonst kannst du das Buch nicht mehr lesen xD

Title: Lieblingsfilm
Post by: Z.innherz on January 02, 2011, 05:15:44 AM
Iiiiiich muss hier mal gerade total stumpf einen Film in den Raum werfen, der mir wirklich extrem gut gefallen hat;

Latter Days!

Ein absolut toll gemachtes Schwulendrama. (Kommentare an dieser Stelle duerfen fuer sich behalten werden. xD) Es geht um diese beiden Typen, die aus voellig verschiedenen Welten kommen; der eine hurt sich durch Los Angeles und der andere ist streng glaeubischer Mormone und zieht mit 3 anderen in dieselbe Nachbarschaft. Gut, bla bla Liebeskitsch, kennt man alles.
Was macht diesen Film nun gut? Nicht etwa die ganze Haut, die man sieht, sondern viel mehr die Thematik selbst fand ich interessant... Ein Schwuler in einer ganz streng religioesen Familie und welche Folgen das hat, etc.

Bilder sagen mehr als 'tausend Worte; Trailer!


Ja, es ist ein bischen... schmalzig, aber wie man im Trailer sieht, auch durchaus was zum Schmunzeln... ^^
Title: Lieblingsfilm
Post by: Lilly on January 03, 2011, 02:38:20 PM
Hmmm, ich mag Uwe Janson. Vor allem weil er so fantastische Schauspieler in seine Filme setzt.


Eine Verfilmung von dem Buch, das mich noch wie kein anderes zum Rotz und Wasser heulen gebracht hat. Der Film ist so ganz anders und trotzdem kann man den Werther sehr gut erkennen. Dem Tod mit Onkel Bernd eine eigene Figur zu schenken, der Werther immer wieder mi "Fick dich" abspeist wenn er den Wunsch zu Sterben äußert, bis Onkel Bernd sich dann schließlich von einem Berg stürzt und seinen Schützling nicht mehr abhalten kann, ist ein Geniestreich. Und wenn der Werther-Schauspieler dessen Namen ich grad vergessen hab, auf einem Baumstupf, mit der Pistole am Kinn, durch die Schreie von Lotte "Her mit dem schönen Leben" sagt, ist es mit einem vorbei.

"Ich weiß überhaupt nicht ob ich auf der Welt bin"
"Ich liebe dich so sehr es ist zum Kotzen. Du bist eine Strafe, Lotte"
"Wilhelm, wenn ich tot bin, dann hängst du mein Herz genau hier auf"
"Ich bin unsterblich. Du kannst mich nicht umbringen"
Title: Lieblingsfilm
Post by: Tom on March 06, 2011, 08:15:30 PM
"Mozart und der Wal"

Er ist zwar weder aktuell noch bekannt, aber das muss ja nichts heißen.
Es ist ein Liebesfilm. Eigentlich ist es die Verfilmung der Autobiographie eines Paares, von denen beide mit dem Asperger-Syndrom diagnostiziert sind.
Der Film ist natürlich anders als das Buch, aber da die Autoren Mitspracherecht bei der Verfilmung hatten, ist er doch gut umgesetzt.
Geschildert werden die Probleme zweier Menschen, die eigentlich zueinander finden wollen.
Aber beide sind so kompliziert, dass ihre gemeinsame Zukunft unberechenbar bleibt.

Title: Lieblingsfilm
Post by: Cylorie on April 04, 2011, 05:02:34 PM
Ich war letztens in der Preview von Sucker Punch. Optisch gibt der Film eine Menge her (die Actionszenen sind "EPIC!"), die Dialoge sind eher zum fremdschämen...
Title: Lieblingsfilm
Post by: Poppie on April 04, 2011, 07:39:57 PM
Habe schon von vielen gehört, das Film soll sehr mäßig sein, dafür der Soundtrack extrem gut^^
Title: Lieblingsfilm
Post by: Cylorie on April 04, 2011, 08:32:23 PM
der soundtrack ist echt klasse. besonders emily brownings cover von sweet dreams in der anfangsszene war toll!
Title: Lieblingsfilm
Post by: Metaphor on April 05, 2011, 02:51:01 PM
Nachdem ich hier neulich nicht gefragt habe, ob jemand diesen Film gesehen hat :D (weil das Forum mich nicht ließ, nämlich),
nehme ich jetzt nochmal anlauf, und verwende ein überhaupt nicht nötiges Sternchen:

P*rozac Nation. ;)

Kann den jemand empfehlen? Ich frage, weil es possibel-interessant aussah, sich dahinter aber auch bloß ein weiterer "depressiver Schulmädchen"-Film mit/ohne Pseudo-Tiefgang-und-oder-bzw.-Gesellschafts-Botschaft verbergen könnte, wie es sich (gerade bei dem Thema?) ja so schmerzhaft häufig verhält, und auf sowas nochmal-schon-wieder hab ich einfach keine Lust. :D Ich habe also Zweifel. Vielleicht kennt den jemand?

Title: Lieblingsfilm
Post by: TallyhooTrain on July 09, 2011, 03:23:26 AM
Ich kenne P*rozac Nation nicht.

Mein Lieblingsfilm ist schon etwas älter, aber noch immer aktuell und zutiefst beeindrucken. Kann ich uneingeschränkt empfehlen. Er heißt "Das süße Wort Verheißung" und handelt von einem Drama um eine Sekte.

Ich will nichts vorweg nehmen, deshalb der kurze Plot im Spoiler versteckt.
Sorry but you are not allowed to view spoiler contents.

Title: Lieblingsfilm
Post by: Aerias on September 25, 2011, 12:55:40 PM
Ich liebe "Snow Cake" und "In meinem Himmel"...viele können immer nicht glauben, dass nicht irgendein Horrorfilm diesen Platz einnimmt, da ich ein verdammter Horrorfreak bin xD
Title: Lieblingsfilm
Post by: Cylorie on October 05, 2011, 04:27:16 PM
So sehr ich Saorise Ronan und Peter Jackson liebe, "In meinem Himmel" fand' ich sehr fad. Hab' mir mehr von dem Film erhofft...
Title: Lieblingsfilm
Post by: Aerias on October 05, 2011, 09:37:56 PM
Stimmt schon so, aber trz hat der Film etwas ^^

Hast du "Wer ist Hanna?" mit ihr gesehen? Mich würde interessieren, wie dieser ist. Kam aber noch nicht dazu, ihn zu sehen, geschweige dem irgendwo auszuleihen.
Title: Lieblingsfilm
Post by: Cylorie on October 06, 2011, 03:53:24 PM
Ich fand "Wer ist Hanna?" wirklich gut. Die Action war gut durchchoreographiert und sehenswert, die Charaktere genügend ausgearbeitet und die Schauspieler spielen einwandfrei (wobei Cate Blanchett ein bisschen dick aufträgt, aber das hat auch irgendwie was). Natürlich ist das ganze auch irgendwie eine Saorise-Show, von daher ist das als Bewunderer von ihr nochmal sehr angenehm.
Ist aber mehr ein Drama als ein Actionfilm, was ja nicht unbedingt schlecht sein muss...
Title: Lieblingsfilm
Post by: Aerias on October 06, 2011, 07:11:28 PM
Danke für die Info ^^
Ich hoffe, ich bekomme den Film irgendwann mal in die Hände.
Title: Lieblingsfilm
Post by: mirage on October 06, 2011, 08:53:32 PM
Ich fand "Wer ist Hanna?" ganz große Klasse. Auch wenn der Hauptauslöser bei mir dafür bei der Musik lag. Diese wurde schließlich ausnahmslos von den Chemical Brothers komponiert! Und ich liebe die Chemical Brothers. Das ist dann nach "Social Network" der zweite Film, dessen Soundtrack von ausschließlich einem Künstler stammt. Ich find die Idee ja gut und gerade bei Wer ist Hanna grandios eingesetzt. Die Atmosphäre passt einfach immer.
Aber von der Musik mal ganz abgesehen, gefällt mir der Film auch so sehr gut. Von seiner Handlung und Entwicklung. Und diese grandiosen Bilder!
Ich will nicht spoilern, deshalb werde ich nicht genauer.
Title: Re: Lieblingsfilm
Post by: Metaphor on March 11, 2012, 10:27:33 PM
Das hat jetzt zwar nicht so wirklich was mit "Lieblingsfilm" zu tun, aber hat jemand den letzten Muppets-Film gesehen? Ist der gut? o.o
Title: Re: Lieblingsfilm
Post by: Evil_Plushie on March 12, 2012, 07:11:19 AM
Ich war im Kino und ich mochte ihn wirklich. Es war 'ne gute Mischung aus Nostalgie und Einbringen vieler neuer, bekannter Schauspieler (es waren SO viele, ich hab irgendwann aufgehört zu zählen o.o). Wer also über die alten Filme lachen konnte, kam hier auch wieder auf seine Kosten. Sie sind eben etwas speziell, die Muppets. :D
Title: Re: Lieblingsfilm
Post by: Metaphor on March 13, 2012, 03:44:12 PM
Oh, toll! *P* Ich hab unglücklicherweise festgestellt, dass der Film nicht mehr läuft - einen Tag nach der letzten Vorstellung. T_T Ich werd ihn aber dann mal leihen. :3 (Auch wenn ich mal wieder niemanden finde, der bereit ist, den mit mir anzusehen. ,_, Was haben alle Leute gegen haarige Kostüme und Puppen?)
Title: Re: Lieblingsfilm
Post by: Tom on December 23, 2012, 06:19:35 PM
A Fantastic Fear Of Everything

Der Londoner Schriftsteller Jack entwickelt aufgrund seiner Recherchen zu viktorianischen Serienkillern einen panischen Verfolgungswahn.
Als seine Verlegerin, die ihn lieber Kinderbücher schreiben sähe, ihm einen Termin mit einem Hollywoodproduzenten besorgt und ihm sagt, dass das seine letzte Chance sei, nimmt das Schicksal seinen Lauf und führt ihn zurück in die Abgründe seiner Kindheit - einen Waschsalon, in dem seine Mutter ihn zurück ließ. Und auch der Serienkiller ist nicht weit.

Beim Regiedebüt von Crispian Mills handelt es sich um eine Gruselkömodie mit Happy End. Simon Pegg überzeugt in der Rolle des verschrobenen, tolpatschigen Jack.

http://www.youtube-nocookie.com/v/ufrrKtJwrdY